Generali gründet Treuhand

Mit dem Generali Treuhand e.V. hat die Generali Deutschland Gruppe eine konzerneigenen Treuhandeinrichtung mit Sitz in Köln gegründet. Vorstände sind laut Mitteilung Michael Stille (Vorsitzender), Heinz-Peter Clodius (stellvertretender Vorsitzender) und Ingo vom Feld.

Mit dem neuen Contractual Trust Arrangement (CTA) werden Versorgungsverpflichtungen von Arbeitgebern gegenüber Arbeitnehmern aus betrieblicher Altersversorgung (bAV) oder Zeitwertkonten ausfinanziert und gleichzeitig gegen Insolvenz gesichert. „Im Fokus der Geschäftstätigkeit steht die insolvenzgesicherte Vorsorge auf betrieblicher Ebene für ausfinanzierte Freistellungszeiten sowie für Versorgungsleistungen nach Renteneintritt“, so Stille.

Die Neugründung richte sich insbesondere an mittelständische Unternehmen, aber auch an Großunternehmen mit einem eigenen CTA, die bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen oder bei Betriebsübergängen zur Wahrung der Insolvenzfestigkeit nach Möglichkeiten einer gleichwertigen Sicherung suchen, so der Versicherer. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.