- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Allianz Deutschland bestellt neuen Vertriebsvorstand

Andree Moschner (47) wird zum 1. Juli 2010 neuer Vorstandschef der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV). Er tritt die Nachfolge von Dr. Markus Rieß an, der zum gleichen Zeitpunkt den Vorstandsvorsitz der Allianz Deutschland AG (ADAG) übernimmt.

Andree Moschner, ADAG

Im Vorstand der ADAG soll Moschner neben dem Vertriebsressort weiterhin sein bisheriges Ressort für das Bankgeschäft leiten. Der Diplom-Ökonom war ehemals Vorstandsmitglied der Dresdner Bank.

Nachdem die Allianz ihre Finanztochter an die Commerzbank veräußerte, übernahm Moschner im September 2008 die Leitung des Geschäftsbereichs Allianz Banking Deutschland, zu dem unter anderem die Oldenburgische Landesbank gehört. Von 1991 bis 2006 war Moschner für die Deutsche Bank tätig.

Ebenfalls zum 1. Juli hat der ADAG-Aufsichtsrat Joachim K. Müller (38) bisher Regionalvorstand Deutschland Süd für Privat- und Geschäftskunden bei der Commerzbank, in den Vorstand der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG berufen.

Müller übernimmt das Ressort für Unternehmensentwicklung und -steuerung von Bernd Heinemann (43) der in den ADAG-Vorstand wechseln soll. Dem Aufsichtsrat der ADAG werde in seiner Sitzung am kommenden Freitag vorgeschlagen, Heinemann zum Leiter des neu zu schaffenden Ressorts Marktmanagement zu bestellen, teilt das Unternehmen mit. Das Marktmanagement war bisher im Ressort des Vorstandsvorsitzenden angesiedelt.

Vor wenigen Tagen hatte die ADAG bereits mitgeteilt, dass Thomas Pleines (54), der bisherige Vorstandsvorsitzende der Allianz Versicherungs-AG, sein Mandat abtreten wird. Pleines, der seit 26 Jahren bei der Allianz arbeitet, habe den Aufsichtsrat der Gesellschaft davon in Kenntnis gesetzt, dass er seinen auslaufenden Vorstandsvertrag beim Schaden- und Unfallversicherer nicht verlängern möchte.

Zu seinem Nachfolger wurde Severin Moser (47) berufen. Er ist derzeit in der Geschäftsleitung der Allianz Suisse für das Ressort Produkte verantwortlich. Pleines bleibe der Allianz freundschaftlich verbunden und werde seinem Nachfolger bis zum Jahresende beratend zur Verfügung stehen, heißt es in der Mitteilung weiter. (hb)

Foto: Oldenburgische Landesbank