- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Versicherer wollen Frauenanteil im Management erhöhen

Das Thema Frauen in Führungspositionen und Frauenquote im oberen Management der deutschen Unternehmen ist in den letzten Monaten viel diskutiert worden. Wie es um den Anteil des weiblichen Geschlechts in der Assekuranz bestellt ist, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Danach liegt der Frauenanteil bei den Mitarbeitern im Innendienst der Versicherer zwar bei 58,5 Prozent, wie die Macher der gemeinsamen Weiterbildungsumfrage von Arbeitgeberverbands der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) und Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) herausgefunden haben.

Jedoch variiere der Anteil des weiblichen Geschlechts in den Führungspositionen von Unternehmen zu Unternehmen teilweise erheblich. In der Gesamtbetrachtung zeige sich, je höher die Leitungspositionen, desto geringer die Präsenz von Frauen (siehe Grafik).

Das liegt daran, dass bereits beim Auswahlprozess für die Top-Positionen weniger Frauen als Männer beteiligt sind, so die Umfrage. Bei der Auswahl künftiger Führungskräfte setzen 76 Prozent der 44 befragten Versicherungskonzerne Auswahlverfahren wie das Assessment-Center ein. Rund ein Drittel der Teilnehmer an solchen Verfahren war 2009 und 2010 weiblich. Die Teilnehmerinnen wurden dabei im Durchschnitt ebenso häufig wie die männlichen Teilnehmer als geeignet für die Übernahme von Führungsaufgaben eingeschätzt.

Vor diesem Hintergrund messen 57 Prozent der befragten Unternehmen dem Ausbau des Frauenanteils in Führungspositionen aktuell eine hohe oder sehr hohe Relevanz bei.

Um den Frauenanteil im oberen Management zu erhöhen, sehen 71 Prozent der Umfrageteilnehmer eine flexible Arbeitsorganisation als wichtigstes Gestaltungsfeld an. 68 Prozent nennen einen höheren Stellenwert des Themas und 66 Prozent wollen bei der Organisation oder Finanzierung der Kinderbetreuung helfen. (ks)

Foto: Shutterstock; Grafik: BWV/AGV