16. Juli 2012, 15:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internet-Telefonie für Allianz-Call-Center

Der Münchner Versicherer Allianz betreut seine Kunden und Vermittler in Deutschland ab sofort über eine zentrale Internet-Telefonanlage (Voice over IP (VoIP)). Die technische Umstellung bei den bundesweit zwölf Call-Center-Standorten soll Kostenvorteile ermöglichen und Wartezeiten verkürzen, teilt das Unternehmen mit.

Allianz Call Center auf VoIP umgestelltLaut Allianz wurde die Internet-Telefonie bei den 10.000 Sachbearbeitern in weniger als fünf Monaten eingerichtet. Alle Kundenanliegen könnten nun standortunabhängig erledigt werden, heißt es. Dadurch könnten Spitzenlasten bedarfsgerecht zwischen den Standorten verteilt und Kapazitäten besser gesteuert werden. Auf die Zahl der Sachbearbeiterstellen habe die Umstellung keinen Einfluss, betont ein Allianz-Sprecher.

Neben kürzeren Wartezeiten sollen die Anrufer auch von neuen technischen Möglichkeiten profitieren: Durch die Verschmelzung von Telefonleitung und Netz werde es künftig beispielsweise möglich sein, dass Skype-Nutzer per Mausklick direkt mit ihrem Allianz-Sachbearbeiter verbunden werden, erklärt das Unternehmen. Kurzfristig werde zudem ein Rückrufservice, über einen sogenannten Callback-Button, angeboten.

„Mit diesem Projekt treiben wir die Digitalisierung im Unternehmen weiter voran“, sagt Alexander Vollert, Vorstand für Betriebsorganisation und IT der Allianz Deutschland. „Mit der Internet-Telefonie verbessern wir unsere Qualität im Kundenkontakt, schaffen neue Kommunikationswege mit unseren Kunden und Vertretern und stärken unsere wichtigsten Zugangskanäle Telefon und Internet.“ Nach Umstellung der Sachbearbeitung auf VoIP-Telefonie sollen bis Mitte 2013 auch die Mitarbeiter in der Hauptverwaltung sowie in großen Allianz Agenturen folgen. Damit realisiere die Allianz das größte Projekt dieser Art in der deutschen Assekuranz, so Vollert. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

GKV: Spahn will mehr Wettbewerb zwischen Kassen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will es den Bürgern leichter machen, zwischen einzelnen gesetzlichen Krankenkassen zu wechseln. Das schrieb der CDU-Politiker in einem am Sonntag veröffentlichten Gastbeitrag für das “Handelsblatt”.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...