- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

WWK forciert Unisex-Endspurt mit neuer BU-Nachversicherungsoption

Die WWK Lebensversicherung bietet für ihre BU-Produktlinie WWK BioRisk ab sofort eine außerordentliche Nachversicherungsoption an, die bis zur verpflichtenden Einführung von Unisex-Tarifen am 21. Dezember 2012 abgeschlossen werden kann.

Die WWK wirbt mit dem Angebot um männliche Kunden, die sich noch die bestehenden geschlechtsspezifischen Rechnungsgrundlagen in der Berufsunfähigkeitsversicherung [1] (BU) bewahren möchten. Die Option sieht vor, dass der BU-Versicherungsschutz zu einem späteren Zeitpunkt ohne erneute Gesundheitsprüfung um bis zu 500 Euro monatliche BU-Rente [2] erhöht werden kann.

Nach Angaben des Münchner Unternehmens würden sich die Beiträge für Neuverträge von Männern unter Unisex-Bedingungen “merklich erhöhen”. Branchenschätzungen gehen von einem künftigen BU-Beitragsplus von zwei bis zehn Prozent für männliche Neuversicherte aus.

Für Frauen, deren Beiträge nach dem Umsetzungsstichtag günstiger werden, bietet die WWK bereits seit Juni 2012 eine Unisex-Option an. Diese ermöglicht es, mögliche Prämiennachteile des alten Bisex-Tarifs über einen kostenlosen Tausch in eine Unisex-Variante ab 2013 wieder auszugleichen. Damit eigne sich die WWK BioRisk-Nachversicherungsoption für beide Geschlechter, heißt es.

Versicherer dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ab dem 21. Dezember 2012 nur noch geschlechtsunabhängig kalkulierte, sogenannte Unisex-Tarife, anbieten. (lk)

Foto: Shutterstock