Anzeige
Anzeige
11. Juni 2013, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungskunden mit Produktqualität zufrieden

Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zur Kundenzufriedenheit ist der Münchener Verein der “Beliebteste Versicherer 2013” vor der Aachen Münchener und der Debeka. Vor allem im Bereich Produktqualität  konnten die Versicherer demnach bei den Kunden punkten.

Kundenzufriedenheit: Versicherer überzeugen bei ProduktqualitätIm Mittelpunkt der Befragung zur Kundenzufriedenheit standen die Meinungen zum Service und Preis-Leistungs-Verhältnis. In die Gesamtbewertung flossen zudem die Bereiche Transparenz, Qualität der Produkte, negative Kundenerfahrungen sowie die Bereitschaft zur Weiterempfehlung ein.

Der Titel “Beliebtester Versicherer 2013” geht an den Münchener Verein, der als einziger Anbieter im Gesamturteil Kundenzufriedenheit mit “sehr gut” abschnitt. Zu den Stärken der Versicherungsgruppe zählten neben der Qualität der Produkte auch das am besten bewertete Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem Service zeigten sich 90 Prozent der Kunden eher oder sehr zufrieden.

Aachen Münchener überzeugt mit Service

Den zweiten Platz im Gesamturteil Kundenzufriedenheit nimmt die Aachen Münchener ein, deren Kunden demnach eine sehr hohe Bereitschaft zeigen, ihre Versicherung weiterzuempfehlen. Mit dem Service sogar sehr zufrieden seien hier fast zwei Drittel (65 Prozent) der Versicherungskunden – der Höchstwert unter allen bewerteten Unternehmen.

Den dritten Rang sichert sich die Debeka. Hohe Kundenzufriedenheit erreicht das Unternehmen laut DISQ vor allem bei der Qualität der Produkte und dem Preis-Leistungs-Verhältnis. “Beliebtester Direktversicherer 2013″ ist Cosmos Direkt.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Kundenzufriedenheit: Versicherer überzeugen bei Produktqualität

Quelle: DISQ

Ein Drittel der Versicherten ist der Studie zufolge mit der Transparenz und Verständlichkeit der Versicherungsprodukte nicht zufrieden. 31 Prozent der befragten Kunden bemängeln zudem den Service der Versicherer. Auch eine schlechte Schadensregulierung und Beitragserhöhungen sind demnach häufig Gründe für geringe Kundenzufriedenheit.

Allerdings habe die Mehrheit der Befragten von keinem einzigen negativen Erlebnis mit ihrer Versicherung berichten können. Über zwei Drittel der Kunden sind laut der Studie mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Versicherer eher oder sehr zufrieden. Drei Anbieter bewerteten die Versicherungskunden mit “sehr gut”, drei weitere aber lediglich mit “ausreichend”.

Große Kundenzufriedenheit bei Produktqualität

Mit der Qualität der Produkte punkten die Anbieter bei ihren Kunden, so das DISQ. Annähernd vier von fünf der befragten Versicherten geben zum Produktspektrum sowie zum Umfang der angebotenen Leistungen eine positive Bewertung ab. Gleich 13 Anbieter erhielten in diesem Bereich das Urteil “sehr gut”.

An der Online-Befragung zur Kundenzufriedenheit des DISQ im Auftrag des Nachrictensenders N-TV nahmen insgesamt 6.806 Personen teil, die aktuell Vertragspartner von mindestens einer Versicherung sind. Berücksichtigt wurden alle Anbieter, zu denen sich jeweils mindestens 100 Kunden geäußert hatten. Dies traf auf 27 Versicherungsunternehmen zu. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...