Anzeige
2. April 2013, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Risikolebensversicherung bei der Helvetia

Die Helvetia hat eine neue Risikolebensversicherung auf den Markt gebracht. Der Beitrag des Produkts “Helvetia Risiko+” bemisst sich unter anderem nach dem Rauchverhalten und dem Körpergewicht. Zudem sollen Vermittler von einer neuen Vergütungsform profitieren.

Neue Risikolebensversicherung bei der HelvetiaNeben eines gesunden Lebenswandels wirken sich auch ein vorhandener Studienabschluss und eigene Kinder positiv auf das Beitragsniveau aus, teilt die Deutschlandtochter des Schweizer Lebensversicherers in Frankfurt am Main mit.

Abschluss ab zehn Euro möglich

Die Todesfall-Leistung ist laut Helvetia ab 50.000 Euro frei wählbar und auch die gegenseitige Absicherung von Partnern ist möglich. Zudem biete man umfangreiche Nachversicherungsgarantien und die Umtauschmöglichkeit in eine klassische Rentenversicherung an. Das Produkt könne bereits ab einer Beitragsrate von zehn Euro abgeschlossen werden, heißt es weiter.

Neue Vergütung soll regelmäßiges Einkommen garantieren

Darüber hinaus kommt die Helvetia auch den Vermittlern entgegen. So orientiere sich das Vergütungssystem künftig an der Sachversicherung, das heißt dass die Vergütung ratierlich prozentual vom Beitragsvolumen erfolgen soll – solange der Vertrag besteht. Bereits ab dem zweiten Versicherungsjahr schneide dieses Modell besser ab als der Marktdurchschnitt, erklärt die Helvetia, so dass sich dadurch eine hohe Vergütungsmöglichkeit ergebe. “Bei entsprechender Anzahl an Verträgen lässt sich ein regelmäßiges und kalkulierbares Einkommen erzielen”, verspricht der Versicherer.

Weitere Informationen zur neuen Vegütung erhalten Vermittler unter www.hl-maklerservice.de/risikoplus. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Prima :) ich empfinde die neuen Tarife der Helvetia gerechter als nur pauschal nach Alter, Versicherungssumme und Rauchgewohnheiten zu kalkulieren. Bleibt zu hoffen, dass mehrere Anbieter nachziehen.

    Kommentar von alexander voigt — 3. April 2013 @ 10:52

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...