Anzeige
2. April 2013, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Risikolebensversicherung bei der Helvetia

Die Helvetia hat eine neue Risikolebensversicherung auf den Markt gebracht. Der Beitrag des Produkts “Helvetia Risiko+” bemisst sich unter anderem nach dem Rauchverhalten und dem Körpergewicht. Zudem sollen Vermittler von einer neuen Vergütungsform profitieren.

Neue Risikolebensversicherung bei der HelvetiaNeben eines gesunden Lebenswandels wirken sich auch ein vorhandener Studienabschluss und eigene Kinder positiv auf das Beitragsniveau aus, teilt die Deutschlandtochter des Schweizer Lebensversicherers in Frankfurt am Main mit.

Abschluss ab zehn Euro möglich

Die Todesfall-Leistung ist laut Helvetia ab 50.000 Euro frei wählbar und auch die gegenseitige Absicherung von Partnern ist möglich. Zudem biete man umfangreiche Nachversicherungsgarantien und die Umtauschmöglichkeit in eine klassische Rentenversicherung an. Das Produkt könne bereits ab einer Beitragsrate von zehn Euro abgeschlossen werden, heißt es weiter.

Neue Vergütung soll regelmäßiges Einkommen garantieren

Darüber hinaus kommt die Helvetia auch den Vermittlern entgegen. So orientiere sich das Vergütungssystem künftig an der Sachversicherung, das heißt dass die Vergütung ratierlich prozentual vom Beitragsvolumen erfolgen soll – solange der Vertrag besteht. Bereits ab dem zweiten Versicherungsjahr schneide dieses Modell besser ab als der Marktdurchschnitt, erklärt die Helvetia, so dass sich dadurch eine hohe Vergütungsmöglichkeit ergebe. “Bei entsprechender Anzahl an Verträgen lässt sich ein regelmäßiges und kalkulierbares Einkommen erzielen”, verspricht der Versicherer.

Weitere Informationen zur neuen Vegütung erhalten Vermittler unter www.hl-maklerservice.de/risikoplus. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Prima :) ich empfinde die neuen Tarife der Helvetia gerechter als nur pauschal nach Alter, Versicherungssumme und Rauchgewohnheiten zu kalkulieren. Bleibt zu hoffen, dass mehrere Anbieter nachziehen.

    Kommentar von alexander voigt — 3. April 2013 @ 10:52

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...