- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

WWK mit neuem Hinterbliebenenschutz

Die WWK Lebensversicherung hat mit Einführung der Unisex-Tarife am 21. Dezember 2012 die neue Risikolebensversicherung “WWK PremiumRisk” (Tarif H05) auf den Markt gebracht. Dieser beinhaltet unter anderem eine vorgezogene Todesfallleistung für schwer erkrankte Versicherte.

Wie das Unternehmen in München mitteilt, berücksichtige der neue Tarif drei Berufsgruppen für die Beitragskalkulation.

Als besonderes Merkmal des “WWK PremiumRisk” benennt der Versicherer die Komponente “Terminal Illness”, die bei allen Verträgen mit konstanter Versicherungssumme kostenfrei integriert sei: Schwer erkrankte Versicherungsnehmer mit einer prognostizierten Lebenserwartung von maximal zwölf Monaten erhalten demnach eine vorgezogene Todesfallleistung.

Tarif in zwei Varianten erhältlich

Der Tarif wird in zwei Ausprägungen angeboten. Die Variante “Konstante Versicherungssumme” bietet einen gleichbleibenden Versicherungsschutz, während die kostengünstigere Variante “Fallende Versicherungssumme” eine nach dem Tod des Versicherungsnehmer über die Jahre konstant sinkende Leistung vorsieht.

Darüber hinaus werde neben der “prämienattraktiven Sofortverrechnung”, der “Verzinslichen Ansammlung” und dem “Todesfallbonus” auch das “chancenorientierte Überschusssystem Fondsansammlung” im neuen Tarif angeboten. Letzteres erlaube Kunden die erwirtschafteten Überschüsse in beliebig viele Investmentfonds anzulegen, so die WWK. (lk)

Foto: Shutterstock