8. August 2014, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Machtzuwachs für Ergo-Manager Schinnenburg

Stephan Schinnenburg erhält mehr Einfluss beim Versicherungskonzern Ergo. Ab Oktober wird der 53-Jährige zusätzlich den Banken- und Kooperationsvertrieb der Ergo Beratung und Vertrieb AG leiten. Schinnenburg beerbt Thomas Bischof, der zeitgleich zum Rückversicherer Munich Re wechselt.

Ergo: Machtzuwachs für Schinnenburg

Stephan Schinnenburg verantwortet künftig auch den Banken- und Kooperationsvertrieb der Ergo.

Seit April 2014 verantwortet Schinnenburg bereits den Maklervertrieb der seinerzeit neugegründeten Ergo Beratung und Vertrieb AG, unter deren Dach die Vertriebe der Ergo gemeinsam geführt werden.

Ähnliche Anforderungen an Produktgeber, Vertriebsaktionen oder Portallösungen für Partner sprächen für die Bündelung dieser Vertriebe unter einer Leitung, teilte die Ergo Versicherungsgruppe in Düsseldorf mit.

Thomas Bischof werde ab 1. Oktober 2014 die Konzernentwicklung (Group Development) der Munich Re leiten, heißt es. Der 39-jährige ist ebenfalls seit April 2014 im Vorstand der Ergo Beratung und Vertrieb AG für den Banken- und Kooperationsvertrieb verantwortlich.

2009 kam Bischof als Leiter der Konzernentwicklung zur Ergo Versicherungsgruppe und war zwischenzeitlich zwei Jahre lang Mitglied des Vorstands der Ergo-Tochter Vorsorge Lebensversicherung. (lk)

Foto: Ergo

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Immobilie geerbt? Freibeträge senken die Erbschaftssteuer

In Deutschland sind Erben verpflichtet, eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen. McMakler erklärt, welche Freibeträge existieren und wie Erben sie geschickt nutzen.

mehr ...

Investmentfonds

Asset Management: Diese Trends bestimmen die Zukunft

Sechs Trends und vier Geschäftsmodelle werden die Asset-Management-Industrie weltweit im nächsten Jahrzehnt entscheidend beeinflussen. Welche das sind, sagt Thilo Wolf, Deutschland-Chef von BNY Mellon Investment Management.

mehr ...

Berater

Branchendienst “Fondstelegramm” wird eingestellt

Der in erster Linie auf Sachwertanlagen fokussierte Branchendienst “Fondstelegramm” wurde von dem Verlag “Fonds professionell” (FP) übernommen und wird nach zwölf Jahren eingestellt. Der Gründer und Chefredakteur Tilman Welther wechselt zu FP.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...