13. Oktober 2014, 11:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG: VDVM rechnet mit sinkender Abschlussvergütung

Wer die Attraktivität der kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherung bewahren will, müsse sicherstellen, dass nicht ausschließlich die Versicherten die Lasten der schwachen Verzinsung zu tragen hätten, so Fellmann. In diesem Zusammenhang verweist er auf das Provisionsmodell von VDVM und Stuttgarter, das der VDVM vor rund einem Jahr vorgestellt hatte.

Hierbei verzichten die Vermittler auf einen Teil der Abschlusscourtage zugunsten einer laufenden Betreuungsvergütung und stimmen einer Verlängerung der Provisionshaftzeit auf maximal zehn Jahre zu. Im Gegenzug mache der Versicherer deutliche Abstriche bei den kalkulierten Kosten. “Mit der Stuttgarter Lebensversicherung haben wir einen Partner gewonnen, der bereits vor Einführung des LVRG Weitblick bewiesen und das Modell gemeinsam mit dem VDVM weiterentwickelt hat”, berichtet Fellmann.

VDVM-Modell verbessert Rückkaufswert

Das Vergütungsmodell wurde für Mitgliedsunternehmen des VDVM im Juni 2014 eingeführt. Aufgrund der veränderten Kalkulation verbessern sich laut Fellmann die Rückkaufs- beziehungsweise Übertragungswerte in den ersten fünf Versicherungsjahren je nach Laufzeit des Vertrages um bis zu 25 Prozent. Mit Einführung des LVRG sei das Interesse an dieser Lösung deutlich gestiegen. So gebe es auch Anfragen von außerhalb des Verbandes.

“Das VDVM-Modell richtet sich vornehmlich an Vermittler, die Wert auf eine gute Kundenbetreuung legen, Storno verhindern und langfristig kalkulierbare Einnahmen erzielen wollen”, betont Fellmann. Er räumt indes ein, dass gerade Berufsanfänger unter einer niedrigeren Abschlussvergütung zu leiden hätten. “Aber die Vermittlungscourtage ist kein Existenzgründungsprogramm”, so Fellmann. (jb)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Die AP-Einnahmeeinbuße kann durch eine Effizienz-Steigerung von 100-300 % pro Beratung bei der ganzheitlichen Finanzberatung, mit z.B. einem VERMÖGENSPASS, vermieden werden.

    Wenn bei einer Bestandsanalyse der Privathaushalt alle Handlungsfelder, sowie seine frei verfügbare Liquidiät für Investionen in einem Rutsch sieht, erhält der Finanzberater i.d.R. 50 Prozent für Lösungsvorschläge, wie bei den Chinesen, anstelle in Deutschland 10 bis 25 Pozent.

    Wer diese Beratungsvorgehensweise mit der DIN ISO 22222 bewerben kann, hat damit zusätzlich DEN „Tür-Öffner“ zum Nekundengeschäft im gehobenen Klientel in der Hand.

    Kommentar von Frank L. Braun — 14. Oktober 2014 @ 19:29

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...