- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Roland Rechtsschutz: Brune löst Horrion ab

Gerhard Horrion, seit 1999 Chef des Versicherers Roland Rechtsschutz, verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Sein Nachfolger wird Rainer Brune. Der Personalwechsel erfolgte auf Betreiben des Roland-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Thomas Buberl, der zugleich Deutschlandchef der Axa ist.

Seit 1994 war Gerhard Horrion als Vorstand für Roland Rechtsschutz tätig, seit 1999 als Vorstandsvorsitzender.

Am Ende war der Gegenwind zu stark: Gerhard Horrion wurde gestern auf der mit Spannung erwarteten Aufsichtsratsitzung abberufen. Sowohl Axa-Chef Buberl, dessen Unternehmen zu 41,2 Prozent an Roland beteiligt ist, als auch Werner Görg, Chef des Mitaktionärs Gothaer (28,9 Prozent), drangen auf eine Ablösung Horrions.

Nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” ging dem Führungswechsel ein “lange schwelender Streit” über die Zukunft der Roland-Gruppe und deren Eignerstruktur voraus. Demnach hatte Buberl mit dem Roland-Mitbewerber Arag Gespräche über eine mögliche Fusion geführt.

Brune wechselt vom Roland-Aufsichtsrat an die Vorstandsspitze

Als Interims-Lösung wird ab sofort Rainer Brune, Vorstand der Axa Versicherung und der DBV Deutsche Beamtenversicherung, die Geschicke bei Roland verantworten. Brune gehörte bislang dem Roland-Aufsichtsrat an. Dieses Mandat lässt er für die Dauer der Entsendung ruhen, das Vorstandsmandat bei der Axa und der DBV hat der 48-Jährige niedergelegt.

Rainer Brune war insgesamt 21 Jahre für den Axa Konzern und seine Vorgängergesellschaften tätig, davon sieben Jahre lang in den Vorständen der Axa Versicherung und der DBV Deutsche Beamtenversicherung.

Schindewolf wird Vorstand bei der Axa Versicherung

Dr. Hanns Martin Schindewolf tritt die Nachfolge Brunes an. Wie die Axa mitteilt, wird der 41-Jährige am 1. April 2014 in der Axa Versicherung AG die Verantwortung für das Privatkundengeschäft Sach-, Unfall-, Haftpflicht- und Kraftfahrtversicherung (SUHK) von Brune übernehmen.

Schindewolf verantwortete seit 2008 alle Versicherungsaktivitäten des Autobauers Daimler. Vor dem Einstieg in den Daimler Konzern war er rund zehn Jahre bei der Unternehmensberatung Boston Consulting Group tätig. (lk)

Fotos: Roland Rechtsschutz