- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

BU-Leistungsfall: Überblick behalten

Wenn schon der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) nicht einfach ist, so ist es kein Wunder, dass im Krankheits- und Leistungsfall dem Betroffenen der Überblick erst recht verloren geht.

Gastbeitrag von Anke Lampe und Isabel Stabenow, leistbar24

Isabel Stabenow (links) und Anke Lampe unterstützen Versicherungsnehmer bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche.

Erkrankte Versicherungsnehmer, die zusätzlich zur privaten BU-Versicherung [1] auch eine private Krankentagegeldversicherung abgeschlossen haben, die bereits auf Grund einer Erkrankung in die Leistungspflicht genommen wurde, müssen schon vor der Beantragung der Ansprüche aus ihrer BU-Versicherung prüfen, ob die monatliche Rentenzahlung der BU- Versicherung unter dem des privaten Krankentagegeldversicherers liegt.

Ansprüche aus BU-Versicherung prüfen

Nach einem Abgleich der Versicherungsbedingungen durch einen Versicherungsberater ist zu entscheiden, ob sich der Versicherungsnehmer einer erneuten gutachterlichen Prüfung durch den privaten Krankenversicherer [2] unterzieht, um weiter die Rente der Krankentagegeldversicherung in Anspruch nehmen zu können.

In dem vorliegenden Fall eines Aktienhändlers zahlt der private Krankenversicherer nach guter Vorbereitung mit einem Versicherungsberater auf den anberaumten Gutachtertermin des Krankentagegeldversicherers seine Leistungen weiter und es gibt noch keine Notwendigkeit, die private Berufsunfähigkeitsversicherung [3] zu beantragen.

Seite zwei: Obliegenheiten und Fristen prüfen [4]

Um zu dieser Entscheidung zu kommen, müssen im Vorfeld die entsprechenden Bedingungen auf ihre Obliegenheiten und zu beachtenden Fristen geprüft werden. Sollte im weiteren Verlauf der Versicherungsnehmer bedingungsgemäß von seinem privaten Krankenversicherer für berufsunfähig erklärt werden und somit keine weiteren Leistungen hieraus erhalten, wird unverzüglich die Beantragung der Leistungsansprüche aus der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung [5] durch den Versicherungsberater in die Wege geleitet.

Es gibt immer wieder erkrankte Versicherungsnehmer, die gleichzeitig privates Krankentagegeld und Rente aus Berufsunfähigkeitsversicherung [6] beantragt haben oder bei denen es bereits zu einer Überschneidung der Leistungen gekommen ist.

Zeitpunkt zur Beantragung prüfen

Hierbei ist immer zu empfehlen, vorab gezielt die Bedingungen des privaten Krankentagegeldversicherers bezüglich Rückzahlung des privaten Krankentagegeldes und vor allem, den bestmöglichsten Zeitpunkt der Beantragung Berufsunfähigkeitsrente durch einen Versicherungsberater prüfen zu lassen, damit die Versicherungsnehmer ein wirtschaftliches Optimum aus ihren berechtigten Leistungen erhalten.

Dazu gehört eben nicht nur die alleinige Beantragung der Berufsunfähigkeitsrente, sondern die Betrachtung und Einschätzung der Gesamtlage.

Anke Lampe und Isabel Stabenow sind Geschäftsführerinnen der leistbar24 GmbH [7], die Versicherungsnehmer bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber Berufsunfähigkeitsversicherern unterstützt.

Foto: leistbar24