17. September 2015, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Schluss mit Daten-Silos”

Wie kam der Name treefin zustande?

Tahedl: Der Name treefin entstand unter anderem aus der Analogie zu einem Baum. Ein Baum wächst und ist stark verwurzelt. Am Ende wollen wir als starker Partner gelten, mit dem Ziel, Finanzen nachhaltig wachsen zu lassen. Der Baum beziehungsweise das Logo besteht aus den drei Segmenten Konten, Kapitalanlagen und Versicherungen. Das Motiv ist, dem Nutzer einen ganzheitlichen Überblick über die eigene Finanzsituation zu geben. Daraufhin haben wir uns alle URLs gesichert und die Marke schützen lassen.

Gibt es eine Zahl von Nutzern, die Sie zukünftig anpeilen?

Tahedl: Generell adressiert treefin mit seinem Leistungsangebot jeden Bürger, da überall die gleiche Bedürfnislage vorliegt – nämlich das Streben nach Transparenz und Optimierungsmöglichkeiten. Potenziell wird die Zielgruppe aufgrund der höchsten digitalen Affinität in dieser Altersgruppe zwischen 20 bis 45 Jahren liegen. Durch unsere langjährige IT-Erfahrung und der Durchführung diverser Vorprojekte bereits im Jahr 2014 haben wir die IT-Architektur, Prozesslandschaft und Sicherheitsanforderungen so entwickelt, dass diese für eine hohe Anzahl an Nutzerzahlen ausgelegt ist.

Wie geht es bei treefin weiter, was sind die nächsten Schritte?

Tahedl: Mit treefin wollen wir die Chance nutzen, die erste digitale Drehscheibe für sämtliche Financial Services zu etablieren. Als vollumfänglich “im Lager des Kunden stehend” wollen wir die Transparenz für den Kunden durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Features erhöhen, um weitere Optimierungspotenziale aufzuzeigen. Einer steht für uns als digitaler Assistent immer an oberster Stelle: der Kunde.

Interview: Julia Böhne

Foto: Christof Rieken

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...