- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Solvency II: Delegierte Rechtsakte tritt in Kraft

Das EU-Finanzregelwerk Solvency II wird immer greifbarer: Am 17. Januar 2015 wurde die delegierte Rechtsakte im Amtsblatt der Europäischen Union (EU) publiziert. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt im Hinblick auf das Inkrafttreten der Solvency-II-Richtlinie zum 1. Januar 2016.

Am 17. Januar wurde die delegierte Rechtsakte im Amtsblatt der Europäischen Union (EU) publiziert.

Die europäischen Versicherer spielten eine zentrale Rolle bei der Bereitstellung von langfristigen Spar- und Versicherungsprodukten für die europäischen Bürger und Unternehmen, sagte Olav Jones, stellvertretender Geschäftsführer des europäischen Versichererverbandes Insurance Europe [1], anlässlich der Veröffentlichung.

Solvency II [2] trage dazu bei, dass die Versicherungswirtschaft [3] stabil bleibe und auch weiterhin extremen Schwankungen widerstehen könne, erklärte Jones.

Warnung vor “unnötig hohen Kapitalkosten”

Zugleich warnte der oberste Verbandsvertreter vor zu hohen Kosten für die Versicherer. So sei Solvency II nichtsdestotrotz “eine hochkomplexe Regulierung”. Aus diesem Grund sei es wichtig, dass die eingebauten Nachprüfungsverfahren zu Verfeinerungen und Verbesserungen führten.

Dies gelte insbesondere in Bezug auf “unnötig hohe Kapitalkosten für langfristige Investitionen, die von fundamentaler Bedeutung für das europäische Wirtschaftswachstum sind”, erklärte der Insurance-Europe-Geschäftsführer. (nl)

Foto: Shutterstock