- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

“Absicherung der Arbeitskraft ganzheitlich angehen”

Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen, spricht über Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) für Menschen mit Vorerkrankungen und über die Rolle der finanziellen Stabilität im BU-Wettbewerb.

Frank Lamsfuß: “Die wirtschaftliche Stabilität ist nur ein Mosaikstein bei der Wahl des richtigen Anbieters.”

Cash.: Einige Versicherer am Markt unterstützten ihre Kunden im Leistungsfall “vielfältig, andere wenig oder gar nicht”, stellt der Versicherungsberater und BU-Experte Stephan Kaiser fest. Was unternimmt die Barmenia, um nicht zur zweiten Kategorie gezählt zu werden?

Lamsfuß: Unser Slogan, “Besser Barmenia. Besser leben.” ist das Versprechen, das wir unseren Kunden geben. Das impliziert einen hervorragenden Service und eine ebenso gute Betreuung im Leistungsfall. So erhalten Betroffene auf Wunsch eine Beratung durch entsprechende Spezialisten bei Fragen der medizinischen Rehabilitation und beruflichen Integration. Oder wir führen eine Komplettaufnahme mit Arbeitsplatz- oder Betriebsbetrachtung durch und prüfen eine mögliche Umorganisation des Arbeitsplatzes. Darüber hinaus bieten wir Betroffenen eine Reha-Begleitung an oder am Ende der BU eine Wiedereingliederungshilfe in Höhe von sechs Monatsrenten.

So mancher Berufstätige wird sich fragen: “Was nutzt der beste Schutz, wenn er nicht bezahlbar ist?”. Mit welchen günstigen Alternativen zur BU will Ihr Haus im Wettbewerb punkten?

Wir gehen die Absicherung der Arbeitskraft ganzheitlich an. Mit der Barmenia-Opti5Rente gibt es daher ein ergänzendes Konzept und eine günstige Alternative oder eine Ergänzung zur BU. Sie bietet eine Absicherung gegen die finanziellen Folgen von Unfällen, schweren Erkrankungen, Verlust von Grundfähigkeiten wie sehen, hören, sprechen, sich orientieren oder schwerwiegende Störungen des Bewegungsapparates, Pflegebedürftigkeit und Krebserkrankungen. Die Zahlung der Rente erfolgt, sobald einer der Leistungsbausteine greift. Eine solche Versicherung ist für körperlich aktive Berufsgruppen oder Personen mit Vorerkrankungen eine interessante Alternative, kann aber zur Ergänzung einer bestehenden BU-Absicherung dienen.

Seite zwei: “Langfristig und nachhaltig ausgelegte Kapitalanlagepolitik” [1]

In den diversen BU-Ratings wird der Finanzstärke des Versicherungsunternehmens eine wachsende Bedeutung zuerkannt. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die finanzielle Stabilität der Barmenia noch über viele Jahrzehnte hinweg gewahrt bleibt?

Die Barmenia Lebensversicherung a. G. zeichnet sich durch eine solide, langfristig und nachhaltig ausgelegte Kapitalanlagepolitik aus. Die Solidität bestätigt das Analysehaus Morgen & Morgen im Belastungstest: Dort hat die Barmenia wegen der sicherheitsorientierten Kapitalanlagestrategie, der sehr guten Kapitalausstattung und Unternehmenssubstanz ein “Sehr gut” erhalten. Hinzu kommt: Die Barmenia Lebensversicherung a. G. betreibt ihr Geschäft nach dem Grundsatz der Gegenseitigkeit. Das stärkt die finanzielle Unabhängigkeit. Die wirtschaftliche Stabilität ist aber nur ein Mosaikstein bei der Wahl des richtigen Anbieters. Wichtig sind auch die Qualität der Produkte, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und zudem die Kompetenz des Unternehmens im Leistungsbereich.

Welche Trends stellen Sie im Bereich der Arbeitskraftabsicherung fest und wie wollen Sie diese in Zukunft für sich nutzen?

Wir beobachten den Markt und nutzen die Anregungen des Vertriebs. Schließlich kennt der Vertrieb die Kundenbedürfnisse und kann diese am besten einschätzen. Die Trends, die wir dort sehen, lassen wir in die Produktentwicklung mit einfließen. Beispiele wären die Infektionsklausel, VersiPro, die BU PflegePlus, der Barmenia StarDynamik oder das Schülerzertifikat. Wir sehen aber auch, dass Kunden preisgünstige Alternativen wünschen. Gefragt sind zudem BU-Policen mit niedrigen Einstiegsprämien, variablen Beiträgen oder modularen Baukastensystemen, die helfen, eine BU individuell auszugestalten.

Für den Vertrieb spielt außerdem die zeitnahe Risikoprüfung direkt beim Kunden eine große Rolle. Daher setzt die Barmenia für die Berufsunfähigkeits-Risikovoranfrage Online-Tools von vers.diagnose, Morgen & Morgen sowie Softfair ein. Damit können Vermittler direkt in der Beratung eine verbindliche Risikoeinschätzung binnen weniger Minuten vornehmen. Wichtig ist meiner Meinung nach die ganzheitliche Betrachtung der Absicherung der Arbeitskraft. Und diese beginnt bei der Arbeitsunfähigkeit und endet bei der Betrachtung der Altersvorsorge im BU-Fall. Schließlich geht es hier um die Existenzsicherung des Kunden und die geht weit über die Betrachtung oder den Verkauf eines einzelnen Produktes hinaus.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Barmenia

Hier finden Sie Teil II des Interviews [2].