- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Allianz punktet mit Telematik-Tarif bei Kfz-Versicherungen

Die Allianz kommt mit ihrem per Smartphone überwachten Rabatt für sicheres Fahren bei jungen Autofahrern besser an als selbst prophezeit.

Wer seinen Fahrstil per Smartphone-App überwachen lässt und sicher fährt, zahlt bis zu dreißig Prozent weniger Beitrag.

Im hart umkämpften Markt der Kfz-Versicherungen hat der Münchner Versicherungskonzern das für das erste Jahr des neuen Telematik-Tarifs angekündigte Ziel bereits erreicht – und das nach etwas mehr als sechs Monaten.

Im Mai hatte die Allianz Deutschland angekündigt, im ersten Jahr 20.000 bis 25.000 “BonusDrive”-Policen abschließen zu wollen. Derzeit seien es 20.300, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zielgruppe sind junge Fahrer bis 28.

Wer seinen Fahrstil per Smartphone-App überwachen lässt und sicher fährt, zahlt bis zu dreißig Prozent weniger Beitrag. In der Autohaftpflicht [1] herrscht wegen der hohen Zahl von Kunden, die ihre Versicherung jährlich wechseln, sehr scharfer Wettbewerb – die Telematik-Tarife [2] sind die jüngste Waffe im Kampf um die Kunden.

Allianz will zu Huk-Coburg aufschließen

Deutscher Marktführer bei den Kfz-Versicherungen ist die Huk-Coburg. Die Allianz will in diesem Bereich aufschließen. Auf dem Telematik-Markt tummeln sich inzwischen mehrere große Wettbewerber, darunter die Axa und die italienische Generali. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock