Anzeige
7. März 2016, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Econ Application bringt neue Lösung für Online-Formulare

Aktuelle Umfragen zeigen: Rund drei Viertel der Deutschen würden für Finanzgeschäfte gerne per Smartphone oder Tablet tätigen. Doch wer ein Konto mobil eröffnen oder eine Versicherung abschließen möchte, steht vor Hürden: Die Bildschirme sind für viele Formulare zu klein, die Benutzerführung ist häufig umständlich. Eine neue Lösung soll Abhilfe schaffen.

Online Login in Econ Application bringt neue Lösung für Online-Formulare

Neue App will Online-Formulare vereinfachen

Mit Econ Application kommt jetzt eine Lösung, die ganze Online-Formularprozesse von Banken und Versicherungen radikal abkürzen, vereinfachen und die Abschlussquote erhöhen will. Im Online- beziehungsweise Mobilvertrieb müssen Marketing- und Vertriebsmitarbeiter zusätzliche Kanäle betreuen und steuern. Dafür müssen sie Online-Geschäftsprozesse mit Formularen in mehreren Varianten aufsetzen, für verschiedene Kanäle anpassen und kontinuierlich optimieren.

Formular-Varianten für mobile Endgeräte

“Die besten Lösungen erzielt das digitale Marketing, indem mehrere Varianten bei den Nutzern parallel online getestet werden”, weiß Arne Westphal, Geschäftsführer der Econ Application. Die Lösung mit der höchsten Conversion-Rate könne dann übernommen werden.

Genau diese Aufgaben übernimmt die neue Software, so Econ Application. Nach dem Prinzip von Drag & Drop ließen sich in kurzer Zeit Formular-Varianten für mobile Endgeräte, individuelle Zielgruppen oder aktuelle Kampagnen erstellen – browserbasiert wie bei Content-Management-Systemen.

Automatische Formatanpassung

Die Veröffentlichung erfolgt in Sekunden – ohne HTML-Kenntnisse, Software-Release oder Unterstützung durch IT-Spezialisten. Die Formulare passen sich in Design und Nutzung responsiv dem jeweiligen Endgerät an. Die eingegebenen Daten werden automatisch geprüft und im Zweifel vom System beanstandet.

Services, die Adressen und Bankverbindungen prüfen, E-Mails versenden und PDF-Dokumente drucken, bringt das System bereits mit. Dienste, die Angebote berechnen oder Daten an Server übertragen, können individuell ergänzt werden. “Banken und Versicherungen sind dadurch schneller am Markt und näher an ihren Kunden”, betont Westphal. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

R+V legt Wachtsumsprogramm auf

Die R+V-Versicherung legt ein umfassendes Wachstumsprogramm auf und will das Onlinegeschäft kräftig ausbauen. Bis zum 100-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2022 sollen die Beitragseinnahmen auf 20 Milliarden Euro steigen, kündigte der neue Vorstandschef Norbert Rollinger am Dienstag in Wiesbaden an.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein kooperiert mit Exporo und Zinsland

Die Dr. Klein Firmenkunden AG wird künftig mit den Crowdinvesting-Plattformen Exporo und Zinsland kooperieren. Die Kooperation soll Projektentwicklern helfen, möglichst viele Projekte gleichzeitig am Markt zu platzieren.

mehr ...

Investmentfonds

Neuberger Berman bleibt für Europa-Aktien optimistisch

Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl sind viele Investoren erleichtert. Auch Neuberger Berman sieht die Zukunft des alten Kontinents eher positiv. Dies liegt auch an den sich aufhellenden Konjunkturaussichten. Gastkommentar von Andrew Wilmont, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

EZB: Extrem niedrige Zinsen und mehr Wettbewerb fördern Kreditvergabe

Die Nachfrage nach Bankkrediten in der Eurozone ist zuletzt weiter gestiegen, teilt die Europäische Zentralbank (EZB) mit. Extrem niedrige Zinsen und vielversprechende Aussichten für die weitere Entwicklung am Immobilienmarkt seien für die höhere Nachfrage verantwortlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ bündelt maritime Aktivitäten

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) bündelt die bisher in verschiedenen Konzerngesellschaften erbrachten Fonds- und Assetmanagementleistungen für sämtliche maritimen Investments unter dem Dach der neuen Ernst Russ Maritime Management GmbH & Co. KG (ERMM).

mehr ...

Recht

ZIA: Senkung der Grunderwerbsteuer wäre beste Eigenheimförderung

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) fordert, die Grunderwerbssteuer zu senken. Bei der Förderung von Wohneigentum sollte die Regierung nicht auf Zuschüsse sondern auf Steuersenkungen setzen.

mehr ...