- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

HDI überarbeitet VSH für beratende Berufe

Die HDI Versicherung hat die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung (VSH) für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte modifiziert. Die neuen Tarife und Deckungskonzepte bieten unter anderem Cyber-Deckung und Existenzgründer-Rabatt.

Die neue VSH für beratende Berufe der HDI bietet unter anderem Cyber-Deckung und Existenzgründer-Rabatt.

Laut HDI sind die Haftungsrisiken in den beratenden Berufen [1] in den letzten Jahren deutlich gestiegen. “Vor diesem Hintergrund ist es für Kanzleien existenziell, ihren Versicherungsschutz zu überprüfen und den aktuellen Erfordernissen anzupassen”, erklärt Dr. Karl Bialek, Leiter Produktmanagement Vermögensschaden-Haftpflicht der HDI [2] Versicherung.

Versicherungsschutz bei Cyber-Dritt- und -Eigenschäden

Um dem Bedürfnis nach bezahlbaren Versicherungsschutz von Berufseinsteigern und kleineren Kanzleien zu entsprechen, habe der Versicherer den Umsatztarif eingeführt, der vergünstigte Konditionen bietet.

Die neue VSH leistet generell bei Cyber-Drittschäden aus der beruflichen Tätigkeit. Ergänzend können laut HDI [3] Cyber-Eigenschäden mitversichert werden. Damit sei die Kanzleiselbst gegen die finanziellen Folgen von Hacker-Angriffen und Datendiebstahl geschützt. (jb)

Foto: Shutterstock