- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

ING forciert Ausstieg aus Versicherungsgeschäft

Die niederländische Bank ING kommt beim Ausstieg aus dem Versicherungsgeschäft weiter voran. Durch den Verkauf von 33 Millionen Aktien sei der Anteil an der NN Group von 25,8 auf 16,2 Prozent gesunken, wie die NN Group am Dienstagabend mitteilte.

ING wurde in der Finanzkrise durch den Staat aufgefangen – inzwischen sind alle Hilfsgelder wieder zurückgezahlt.

Je Anteilschein wurden 31,00 Euro bezahlt, insgesamt spülte die Maßnahme ING damit rund eine Milliarde Euro in die Kasse. ING hatte sein europäisches und japanisches Versicherungsgeschäft in der NN Group gebündelt und an die Börse gebracht.

Vollzug der Transaktion für Freitag vorgesehen

Wie schon im Vorjahr kaufte die NN Group auch diesmal einen Teil der von ING angebotenen Aktien selbst. Das Volumen lag bei 250 Millionen Euro. Die zurückgekauften Aktien will die NN Group ganz oder komplett einziehen. Der Vollzug der Transaktion ist für diesen Freitag vorgesehen.

ING wurde in der Finanzkrise durch den Staat aufgefangen – inzwischen sind alle Hilfsgelder wieder zurückgezahlt. Zudem befindet sich die wegen der Staatshilfe notwendige Abspaltung der Versicherungssparte auf einem guten Weg.

Quelle: dpa-AFX

Foto: ING Group / flickr