Neuorganisation bei Zurich: Nagel folgt auf Brand

Die Zurich Gruppe Deutschland führt die Geschäftsbereiche Leben und Nicht-Leben organisatorisch zusammen. Wie der Versicherungskonzern mitteilt, übernimmt Marcus Nagel (50) zum 1. März 2016 den Vorstandsvorsitz der Zürich Beteiligungs-AG. Er folgt auf Ralph Brand (52), der das Unternehmen zum 29. Februar 2016 verlassen hat.

Marcus Nagel wir als Landes-CEO künftig sowohl das Leben- als auch Nicht-Leben-Geschäft von Zurich in Deutschland verantworten.

Nagel verantwortet künftig – vorbehaltlich aufsichtsrechtlicher Zustimmung – als Landes-CEO sowohl das Leben- als auch Nicht-Leben-Geschäft von Zurich in Deutschland. Neben seiner Funktion als Landeschef der Zurich Gruppe Deutschland verantwortete Brand das deutsche Nicht-Leben-Geschäft (General Insurance).

Nach Angaben der Zurich hat Brand auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen und seine Ämter niedergelegt.

Effizienz erhöhen und Komplexität reduzieren

Mit der Neuorganisation will Zurich die Komplexität verringern und gleichzeitig die Effizienz im Unternehmen „auch unter massiver Forcierung der Digitalisierung“ steigern, um so langfristiges Wachstum zu unterstützen.

Damit soll laut Zurich insbesondere auch die Kommunikation mit Kunden und Vertriebspartnern erleichtert und optimiert werden. Die konkrete Umsetzung der Zusammenführung der Geschäftsbereiche befinde sich derzeit noch in Ausarbeitung.

[article_line]

Unberührt von diesen Maßnahmen bleibt demnach das Industriekundengeschäft als eigenständiger Geschäftsbereich. Details zur neuen Unternehmensorganisation der Zurich Gruppe Deutschland sollen bis Ende April bekanntgegeben werden. (jb)

Foto: Zurich

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.