9. Mai 2016, 10:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Policenvertrieb: In der Pflege nichts Neues

Mit der staatlichen Förderung “Pflege-Bahr” sollten die Deutschen für das Thema Pflegeversicherung sensibilisiert und zur Vorsorge animiert werden. Marktexperten zufolge drohe die Wirkung der Maßnahme allerdings schon wieder zu verpuffen.

Pflege-Tarife

Vertriebsfachmann Jan Dinner will vor allem an der Schulung der Vermittler ansetzen, um die Verbreitung von Pflegezusatzversicherungen in Deutschland weiter zu befördern.

Wiltrud Pekarek, Vorstand bei der Hallesche Krankenversicherung, betont, dass das Pflege-Neugeschäft für die gesamte Branche herausfordernd bleiben werde – auch deshalb, weil einstige Wachstumstreiber an Dynamik verlieren.

Missliche Situation

“Die staatliche Förderung und die damit verbundene mediale Berichterstattung waren und sind wichtige Signale, deren Wirkung allerdings schon wieder zu verpuffen droht.”

Für die Versicherer ist das eine missliche Situation. Es sei immer noch so, sagt Pekarek, “dass zu viele Menschen nicht um die finanziellen Auswirkungen wissen, die mit dem Pflegerisiko einhergehen. Das Risiko mag in jungen Jahren geringer sein, die Auswirkungen jedoch sind umso dramatischer”.

Gleichwohl freue sie sich, sagt die studierte Mathematikerin, “dass es uns als Hallesche zunehmend gelingt, Vermittler für diese Idee zu gewinnen. Aber wir sind uns auch bewusst: Der Teil des Weges, der noch vor uns liegt, ist länger als der, den wir schon zurückgelegt haben.”

Ansatzpunkt Vermittlerschulung

Vertriebsfachmann Jan Dinner vom Insuro Maklerservice will vor allem an der Schulung der Vermittler ansetzen, um die Verbreitung von Pflegezusatzversicherungen in Deutschland weiter zu befördern: “An den Produkten liegt es nach unserem Erachten nicht, dass die Menschen nicht mehr privat vorsorgen. Die Vielfalt und Qualität der Produkte bietet für fast jeden Bedarf, den man durch Einkauf von Leistungen decken kann, eine Lösung. Diese Vielfalt fordert von den Maklern ein umfangreiches Wissen in der Beratung ab. Wir helfen hier mit unserem Beratungstool Pflegeplan, diesen Prozess zu unterstützen und optimal zu gestalten sowie die richtige Lösungsauswahl zu treffen.”

Seite zwei: “Keine Produktoffensive erwartet

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unabhängigkeit des MDK in Gefahr

Den Verwaltungsräten der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) droht nach der geplanten Organisationsreform eine Schwächung ihrer Unabhängigkeit. Davor warnt der BARMER-Verwaltungsrat anlässlich seiner heutigen Sitzung in Berlin.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Baupolitik ist eingeschlafen

Laut Statistischem Bundesamt ist die Zahl der Baugenehmigungen von Januar bis April 2019 in Deutschland um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sei um 5,2 Prozent, die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser um 0,5 Prozent gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Rezession: J.P. Morgan sieht vier Szenarien

Angesichts der spätzyklischen Phase der US-Wirtschaft fragen sich Anleger, wann die nächste Rezession einsetzen wird und wie sie sich am besten darauf vorbereiten können. Aktuell stellt sich zudem die Frage, ob eine Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China die Rezessionsgefahr noch verstärken könnte. Ein Kommentar von Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management.

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Berliner Senat berät über Verbot von Mieterhöhungen

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte. Doch es gibt viele Zweifler.

mehr ...