19. September 2016, 19:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Starthilfe für Start-ups

In der bayerischen Landeshauptstadt ist in diesem Jahr das sogenannte Insurtech-Accelerator-Programm “Werk1” gestartet. Ziel der digitalen Werkstatt ist es – wie sollte es anders sein –, innovative Ideen für die Versicherungsbranche zu entwickeln, die das Zeug dazu haben, ein “tragfähiges Geschäftsmodell” auf die Beine zu stellen. So lautet zumindest der erklärte Wunsch der zehn Versicherungsunternehmen, die das Programm mit ihrer Finanzkraft unterstützen. Auf der Sponsorenliste finden sich viele prominente Namen: Allianz, Arag, Bayerische, Generali, Huk-Coburg, LV1871, Munich Re, Nürnberger, Swiss Re und die Versicherungskammer Bayern haben sich zusammengefunden, um die digitale Transformation voranzutreiben.

Generali will Vorreiterrolle einnehmen

Die Generali-Gruppe begründet ihr Engagement damit, dass man in Deutschland “eine Vorreiterrolle” bei der Nutzung innovativer Technologien in der Versicherungsbranche einnehmen wolle. “Unser Ziel ist es, mit neuesten und modernsten digitalen Lösungen die Nummer Eins im Privatkundengeschäft in Deutschland zu werden”, erklärte Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, im Mai 2016. “Mit diesem Förderprogramm wird München eine Spitzenposition bei der Entwicklung innovativer Technologien der Assekuranz in Europa einnehmen.”

Bayerische erhofft sich innovative Services

Martin Gräfer, Vorstand beim Werk1-Partner Bayerische, dürften die lobenden Worte seines Kollegen über den Heimatstandort der Bayerischen sicherlich gefallen. Gräfer ist sichtlich angetan vom Elan der jungen Tüftler in der Grafinger Straße. “Es ist beeindruckend zu sehen, wie schnell die Start-ups den Input aufnehmen und in ihre Projektarbeit sofort miteinbringen.” In erster Linie gehe es bei dem Programm darum, erklärt Gräfer, “die Zusammenarbeit zwischen Start-ups aus der digitalen Entrepreneurship-Szene und der Versicherungsindustrie zu fördern”. Ziel sei es, eine Austauschplattform am Standort München zu schaffen. “Mit Synergieeffekten rechnen wir vor allem bei der Entwicklung von schlanken Abwicklungsprozessen und innovativen Services für Kunden und Vertriebspartner”, hofft der Versicherungsmanager. (lk)

Lesen Sie den vollständigen Beitrag kostenfrei im aktuellen Cash.Dossier “Chance Digitalisierung”.

Foto: Werk1

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...