14. Juni 2016, 08:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life gibt 48-Stunden-Policierungsgarantie

Der Vorsorgespezialist Swiss Life gewährt jetzt eine 48-Stunden-Policierungsgarantie für alle biometrischen Produkte von Swiss Life, MetallRente und KlinikRente. Voraussetzung ist, dass eine Risikoanalyse über den Onlineservice vers.diagnose elektronisch erstellt wurde und ein eindeutiges Votum (Normalannahme, Risikoausschluss oder Risikozuschlag) vorliegt.

Swiss-Life-Zentrale in Swiss Life gibt 48-Stunden-Policierungsgarantie

Neue Swiss Life Zentrale in München-Garching

“Unsere 48-Stunden-Policierungsgarantie mit vers.diagnose für Produkte der Arbeitskraftabsicherung liefert eine klare Antwort auf die Anforderungen unserer Geschäftspartner und setzt einen neuen Marktstandard”, sagt Thomas A. Fornol, Leiter Intermediärvertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Life Deutschland. “Swiss Life nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung konsequent zum Vorteil von Maklern und Kunden. Die 48-Stunden- Policierungsgarantie mit vers.diagnose verbessert Bearbeitungszeit und Service im Maklergeschäft deutlich und damit auch die Kundenzufriedenheit.”

“Anonyme und verbindliche Risikoanalyse”

“Vers.diagnose ermöglicht eine anonyme, sichere und verbindliche Risikoanalyse, die für den Makler kostenlos ist und unmittelbar im Kundengespräch online durchgeführt werden kann”, sagt Katrin Bornberg, geschäftsführende Gesellschafterin der Franke und Bornberg GmbH. Gemeinsam mit Munich Re betreibt Franke und Bornberg vers.diagnose, die erste elektronische Plattform zur automatisierten parallelen Risikoprüfung und Annahmeentscheidung für biometrische Risiken. “Durch die 48-Stunden-Policierungsgarantie unterstreicht Swiss Life das Vertrauen in vers.diagnose als modernes und sicheres Instrument für die elektronische Risikoanalyse”, erklärt Bornberg.

Voraussetzung ist, dass die Risikoprüfung über vers.diagnose elektronisch und nicht manuell erfolgt. Das Votum muss zudem eindeutig sein und entweder Normalannahme, Ausschluss oder Zuschlag lauten. Möglichen Erschwerungen wie Zuschlag oder Ausschluss muss der Kunde zustimmen. (fm)

Foto: Swiss Life

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: “Nicht der Kern unserer DNA“

Cash. sprach mit Jan Meessen, Industry Manager Insurance bei Google Deutschland, über die Unterstützung der Versicherungskonzerne bei der digitalen Transformation, einen möglichen Einstieg ins Versicherungsgeschäft und persönliche Beratung für “Digital Natives“.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...