- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

“Fast 40 Prozent des Neugeschäfts mit fondsgebundenen Vorsorgeprodukten”

Cash. sprach mit Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender Gothaer Leben und Kranken, über die Positionierung der Gesellschaft im Fondssegment. Erst kürzlich hat der Manager das Unternehmen stärker auf diesen Sektor ausgerichtet.

Michael Kurtenbach: “Bei der Kapitalanlage setzen wir auch bei den Fonds auf eine breite Diversifikation.”

Cash.: Die Gothaer hat sich neu positioniert und den Fondsbereich deutlich gestärkt. Bitte erläutern Sie den Hintergrund für diesen Schritt.

Kurtenbach: Der Altersvorsorgemarkt [1] hat sich in den letzten Jahren stark verändert und tut dies vor dem Hintergrund anhaltend niedriger Zinsen mit immer größerer Geschwindigkeit. In der Kundenberatung treten bei der Vorsorge-, Vermögens- und Ruhestandsplanung [2] fondsgebundene Lösungen mit neuen Garantieformen immer stärker in den Fokus. Denn aus Sicht der Kunden erfüllen Fondslösungen und Altersvorsorgeprodukte sehr ähnliche Ziele, sie werden vor allem zum Aufbau von Vermögen genutzt. Vor diesem Hintergrund ist es nur konsequent, beide Geschäftsbereiche zusammenzuführen. So können wir unsere Kunden ganzheitlich beraten und ihnen auf ihre individuelle Situation zugeschnittene Lösungen anbieten. Das kann dann beispielweise eine Kombination aus fondsgebundener Rentenversicherung zur Absicherung des Langlebigkeitsrisikos [3] und einem Fondssparplan für den flexiblen Vermögensaufbau sein.

Welchen Stellenwert nimmt der Fondssektor im Bereich der Altersvorsorge bei Ihnen ein und wie hat sich das Geschäft historisch entwickelt?

Die Gothaer Lebensversicherung hat schon vor vielen Jahren als bewusste strategische Entscheidung ihren Schwerpunkt hin zu biometrischen und fondsgebundenen Produkten [4] verlagert. Mittlerweile macht das Geschäft mit fondsgebundenen Altersvorsorgeprodukten fast 40 Prozent unseres Neugeschäfts aus. Das Jahr 2016 war für uns in diesem Segment ein sehr erfolgreiches Jahr, was vor allem auf die Einführung der neuen Produktlinie Gothaer Garantie Rente zurückzuführen ist.

Sie haben eine Strategie bis in das Jahr 2020 formuliert. Welche Ziele möchten Sie bis zu diesem Zeitpunkt erreichen?

Die “Strategie Gothaer 2020” umfasst insgesamt zwölf verschiedene Ziele aus den unterschiedlichsten Bereichen. Wir wollen unter anderem unsere Eigenkapitalausstattung weiter stärken, in unseren strategischen Geschäftsfeldern, zu denen eben auch das Fondsgeschäft zählt, weiter wachsen und das Thema Digitalisierung [5] weiter vorantreiben.

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 4/2017 [6].

Interview: Tim Rademacher

Foto: Gothaer Finanzholding