- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Positive Beitragsentwicklung bei der Barmenia

Die Barmenia Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 in allen Sparten steigende Beitragseinnahmen verzeichnen. Auch 2017 rechnet der Versicherer laut Vorstandschef Dr. Andreas Eurich wieder mit Wachstum.

Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender der Barmenia

“Die drei Unternehmen haben mit 4,7 Prozent Wachstum insgesamt sehr gute Ergebnisse erwirtschaftet. Besonders erfreulich ist das vorzeitige Erreichen des Zwei-Milliarden-Euro-Ziels. Ein echter Meilenstein in unserem strategischen Prozess”, sagte Eurich.

Die Bruttobeitragseinnahmen der Barmenia Allgemeine sind 2016 um 23,4 Prozent auf 164,6 Millionen Euro gestiegen. Die Kraftfahrtversicherung hatte mit 40,9 Prozent den größten Anteil. Es folgen die Unfallversicherung mit 23,8 Prozent und die Haftpflichtversicherung mit elf Prozent. Die “Combined Ratio” betrug zum Ende des Geschäftsjahres 93,1 Prozent.

Die Barmenia Krankenversicherung verzeichnete nach Angabend des Versicherers eine Trendwende in der Bestandsentwicklung. So waren Ende 2016 1.230.199 Personen bei der Barmenia Kranken versichert, ein Zuwachs um 0,2 Prozent. Die Beitragseinnahmen stiegen um 2,5 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro.

Bestwert in der Sparte Leben

Bei der Barmenia Leben erreichten die gebuchten Bruttobeiträge einen Stand von 230,5 Millionen Euro und wuchsen somit um 9,5 Prozent. Das Geschäftsvolumen in APE (Annual Premium Equivalent) erhöhte sich auf über 27 Millionen Euro und markierte damit nach Angaben der Barmenia einen Unternehmensbestwert im Vergleich zu den Ergebnissen der vergangenen zehn Jahre.

Mit Blick auf 2017 zeigte sich Eurich optimistisch: “Wir haben unsere Produktpalette auf die Herausforderungen der Zukunft ausgerichtet und werden in diesem Jahr noch mit weiteren Neuerungen aufwarten. Was die Beitragsentwicklung angeht, so rechne ich – auch wenn die Messlatte nach 2016 hoch liegt – zum Jahresende wieder mit einem Wachstum.” (kb)

Foto: Barmenia