- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Berufsunfähigkeit: Wer bietet die fairste Leistungsregulierung?

Im Falle einer Berufsunfähigkeit (BU) durch Krankheit oder Unfall kann eine entsprechende Versicherungspolice zum finanziellen Lebensretter werden. Doch welche Anbieter bieten dabei die fairste Leistungsregulierung?

Von allen untersuchten BU-Anbietern bewerteten die Kunden nur neun mit der Auszeichnung “sehr gut”.

Für ihre Studie “Fairste Schaden- und Leistungsregulierer 2018” befragte die Beratungsgesellschaft Servicevalue [1] im Auftrag von Focus Money über 47.000 Kunden, die ihrem Versicherer in den letzten drei Jahren einen Schaden- oder Leistungsfall angezeigt hatten.

Die Rankings ergaben sich dabei für jede Sparte aus dem ungewichteten Mittelwert aller Kundenurteile je Versicherungsunternehmen, bezogen auf eine Zustimmungsskala von eins (“ausgezeichnet”) bis fünf (“schlecht”).

Für die Auszeichnung “Fairster Schadenregulierer” galt laut Servicevalue: Ein “gut” erhielten alle Unternehmen die einen überdurchschnittlichen Wert erzielt haben. Unternehmen, die wiederum über dem Durchschnitt der mit “gut” bewerteten Unternehmen liegen, erhielten das Prädikat “sehr gut”.

Neun BU-Versicherer mit Bestwertung

In der Kategorie der Anbieter von BU-Policen [2] untersuchte Servicevalue insgesamt 39 Unternehmen, von denen neun die Wertung “sehr gut” erhielten: Allianz, Basler, Canada Life, Europa, Hanse Merkur, HDI, R+V, Swisslife und WWK.

Mit der Aachen Münchener, Cosmos Direkt, Debeka, Ergo [3], Generali, HUK Coburg, Nünberger Beamten, Provinzial Rheinland und Signal Iduna erhielten weitere neun BU-Versicherer das Gütesiegel “gut” für überdurchschnittliche Leistungen.

Diese Versicherer überzeugten ihre Kunden unter anderem mit besonders schneller Bearbeitung, unkomplizierter und nachvollziehbarer Abwicklung von Leistungsanträgen und Zuverlässigkeit bei Zahlungen und Zusagen. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung:

IFVP kürt die besten SBU-Tarife [4]

Versicherungen: Tipps für Berufseinsteiger [5]

Berufsunfähigkeit: Drei Tipps um Beiträge zu sparen [6]