18. Dezember 2018, 14:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Branche: “Die Dimension der Veränderung verstehen”

Cash.: Ein großes Thema spielt in diesem Zusammenhang die Datensicherheit.

Schulze Lammers: Die Nutzung und Auswertung von Daten wird in Zukunft immer wichtiger für uns als Versicherer – und bringt ein hohes Maß an Verantwortung mit sich, der wir uns bewusst sind.

Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften ist für uns selbstverständlich und auch bei unserer AXA Drive App legen wir sehr großen Wert auf den Datenschutz und die Datensicherheit. Die eigentlichen Fahrdaten werden außer halb ihres Zugriffs pseudonymisiert und verschlüsselt in einer Cloud gespeichert.

Wir erfüllen damit nicht nur die Empfehlungen und Vorgaben der Landesdatenschutzbehörde, sondern haben unsere Telematik-Anwendung zudem durch einen externen Fachanwalt für Informationstechnologierecht auf Rechtskonformität überprüfen lassen.

Einer Studie von Bain zufolge sind zwischen 17 und 34 Prozent der Autobesitzer in den urbanen Ballungsräumen bereit, auf das Automobil zu verzichten. Vor dem Hintergrund dürfte die Kfz-Mobilität der Zukunft zur besonderen Herausforderung werden.

Wir sehen, dass die beschriebenen Veränderungen nicht gleichmäßig auftreten. Autonomes Fahren setzt eine Infrastruktur voraus, die voraussichtlich nicht überall aufgebaut werden kann. Die Schere zwischen ländlichen und städtischen Gebieten wird sich damit vermutlich eher öffnen.

Auch das ist aber natürlich eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung, die in der Mobilität nur einen einzelnen Ausdruck findet. Für uns als Versicherer bedeutet das, mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf diese Veränderungen zu reagieren.

Ich bin überzeugt davon, dass wir noch viele Jahre sehr klassische Angebote sehen werden. Gleichzeitig gilt es aber, neue Konzepte aufzubauen und auszuprobieren.

Im Grunde können wir ja dankbar sein, dass wir auf diese Art ein stabiles Standbein haben, von dem aus wir die neuen Entwicklungen begleiten können.

Seite sechs: Folgen für Vertrieb und Beratung

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...