Kfz: Außendienstversicherte besonders wechselwillig

Nach wie vor ausschlaggebend für den Anbieterwechsel sind finanzielle Motive: Zwei Drittel der Befragten wollen durch den Wechsel ihrer Kfz-Versicherung Geld sparen. Bei immerhin 15 Prozent ist ein höherer Tarif Grund für den Wechsel.

Ein besserer Service oder schlechte Erfahrungen mit dem aktuellen Anbieter sind im Vergleich eher nachrangig: Nur sechs Prozent wechseln ihre Kfz-Versicherung, da sie sich besseren Service wünschen.

Nur vier Prozent seien mit Schadenabwicklung oder Betreuung ihres aktuellen Versicherers unzufrieden und wollen deswegen wechseln.

Huk-Coburg bleibt Spitzenreiter

Wie schon in den Jahren zuvor sind die meisten Befragten bei der Huk-Coburg (17 Prozent) oder der Allianz (elf Prozent) versichert.

Jeweils fünf Prozent der Wechselbereiten sind bei der VHV und der Axa. Bei jeweils vier Prozent liegen sowohl R+V und DEVK, als auch Huk24, die Online-Tochter der Huk-Coburg.

Peter Mannott, Team Manager Custom Research, erklärt: „26 Prozent der Wechselbereiten denken ohnehin jedes Jahr über einen Wechsel ihrer Kfz-Versicherung nach.“

Seite drei: Weniger regelmäßig Wechselwillige

1 2 3Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel