- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Mütterrente: Umsetzung bis Mitte 2019

Die Deutsche Rentenversicherung Bund peilt an, die Ausweitung der Mütterrente bis Mitte 2019 komplett umzusetzen. Das sagte die Präsidentin der Rentenversicherung, Gundula Roßbach, den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag.

Die Mütterrente wird ab 2019 deutlich ausgeweitet. Erziehungszeiten für vor 1992 geborene Kinder werden stärker angerechnet.

“Unser Ziel ist: Bis Mitte des nächsten Jahres haben alle ihre höhere Mütterrente”, so Gundula Roßbach. Wer ab Januar erstmals überhaupt eine Rente [1] erhalte, bekomme die Mütterrente sofort.

“Bei allen, die ihre Rente schon vorher bekommen, brauchen wir etwas Zeit.” Diese Bestandsrenten werden erst im März erhöht, der Zuschlag soll dann nachgezahlt werden.

Kosten: Fast vier Milliarden Euro pro Jahr

Die Mütterrente wird ab 2019 deutlich ausgeweitet. Erziehungszeiten für vor 1992 geborene Kinder werden stärker angerechnet. Die betreffenden Renten werden so pro Kind um monatlich 16,02 Euro brutto im Westen und um 15,35 Euro im Osten erhöht.

Die Ausweitung der Mütterrente ist Teil eines im Herbst auf den Weg gebrachten Rentenpakets der Bundesregierung [2]. Die Ausweitung kostet 3,8 Milliarden Euro pro Jahr. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Rente:

Immer mehr Menschen versicherungspflichtig [3]

Franke und Bornberg: Die besten Rentenversicherungen 2018 [4]

Riester-Rente: Verbraucherschützer für Verbot von Mehrfachkosten [5]