- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

 

Manuel Ströh: “Im digitalen Zeitalter wird technische Infrastruktur zum Erfolgfaktor.”

Um Großmakler, Pools und Versicherer bei dem Paradigmenwechsel zu unterstützen, gibt es ein neues Angebot des Technologieunternehmen Munich General Insurance Services (MGIS).

Ziel der neuen digitalen Lösung „Insurtech as a Service“ ist es,  bestehende Datenströme und Prozesse in Versicherung und Vertrieb digitalisieren und optimieren. Die Softwarelösungen seien darauf ausgerichtet, die Weiterverarbeitung von Daten schneller, unkomplizierter und kostensparender zu machen – „als modulares Angebot entlang der Vertriebsprozesse in der Versicherungsindustrie“, sagt Manuel Ströh, Chief Executive Officer von MGIS.

Das neue Softwareangebot besteht laut MGIS aus verschiedenen Modulen, die einfach in bestehende IT-Systeme integriert werden können. Die Lösungen dabei verbinden vorhandenes Vertriebs-Know-How mit Insurtech-Technologie.

„Im digitalen Zeitalter wird die technische Infrastruktur zum Erfolgsfaktor. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss seine Vertriebsprozesse auf digitale Beine [1] stellen“, so Ströh, der mit dem Maklerportal “mobilversichert” vor mehr als vier Jahren sein erstes digitales Angebot am Markt platziert hat.

Seite 2: Digitaler Bedarf im Vertrieb [2]

Die MGIS-Lösungen sind für den Austausch und die Verarbeitung von Daten zwischen Maklern, Pools und Versicherern konzipiert. Makler und Pools können mit Hilfe der Software aktuelle Bestandsdaten einfach und zügig aus verschiedenen Quellen digital generieren und zu einem einheitlichen Online-Bestand konsolidieren.

Auch Versicherer haben ihrerseits die Möglichkeit, mit Hilfe einer Schnittstelle (API) ihren Vermittlern Bestandsdaten digital zur Verfügung zu stellen. Weitere Leistungen umfassen die Einrichtung von smarten, digitalen Makler- und Verbraucherservices [3] sowie die Nutzung einer cloudbasierten Vertriebsplattform, die für Produktvergleiche und Vertragsoptimierungen eingesetzt werden kann.

Digitaler Bedarf im Vertrieb

Das neue Angebot ist auf Basis der Erfahrungen entstanden, welche die MGIS mit dem Brokertech mobilversichert gesammelt hat. „Über das mobilversichert-Vermittlerportal erleben wir täglich die Vorteile, die durch digitalisierte Datenströme entstehen“, sagt Ströh. „Als Technologieunternehmen können wir auf dieser technologischen Basis diese Erkenntnisse nun vielen Playern im Versicherungsmarkt zugänglich machen.“

Seite 3: Insurtech as a Service [4]

Die MGIS-Lösungen setzen nach Ströh’s Aussage auf der bestehenden mobilversichert-Infrastruktur auf und können schnell und unkompliziert in die Unternehmen integriert werden. „Wir gehen hier einen anderen Weg als die meisten Anbieter.”

So basiere der Insurtech as a Service Ansatz basiert auf einer Plattform, die es großen Vertrieben und Versicherern ermögliche, ad hoc, flexibel und standardisiert ihre Vertriebsprozesse zu digitalisieren.

Damit könne der Versicherungsvertrieb so smart und serviceorientiert erfolgen wie bei einem Insurtech, so Ströh. „Unsere Lösungen helfen nicht nur, Bearbeitungs- und Verkaufsprozesse signifikant zu vereinfachen und zu verkürzen.” Kunden können darüber auch Verbrauchern zeitgemäße smarte Services anbieten, die diese aus anderen Lebensbereichen längst gewohnt sind. (dr)

Foto: MGIS