Gothaer: Rüdt wird Leiter Konzernrecht und Chief Compliance Officer

Wolfgang Rüdt ist der neue Leiter der Konzernrechtsabteilung und nimmt zugleich auch die Rolle des Chief Compliance Officer für den Gothaer Konzern wahr. Er tritt die Nachfolge von Dirk Pooshoff  an, der in den Ruhestand geht. 

Wolfgang Rüdt

Rüdt verfügt über langjährige Erfahrung als Chefsyndikus in der Versicherungswirtschaft auf Konzernebene. Nach seinem Jurastudium in Bonn, Lausanne und Köln, startete 1995 Rüdt seine Karriere als Syndikusanwalt in der Gerling Gruppe.

Zuletzt war er bei der Talanx AG in Hannover als Chefjustiziar und Leiter der Rechtsabteilung tätig. Darüber hinaus nahm er auf Verbandsebene beim GDV die Kommissionsleitung für mehrere Rechtsgebiete wahr. „Ich freue mich, dass wir mit Wolfgang Rüdt einen ausgewiesenen Experten mit weitreichender branchenspezifischer Erfahrung und hoher juristischer Expertise auch in Fragen rund um Compliance und Governance für den Gothaer Konzern gewinnen konnten“, sagt Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender des Gothaer Konzerns.

„Gleichzeitig ist es mir ein großes Anliegen, dem langjährigen Leiter der Konzernrechtsabteilung, Dirk Pooshoff, für über 33 Jahre sehr erfolgreicher und vertrauensvoller Arbeit im Gothaer Konzern zu danken und ihm für die nun folgende Lebensphase viel Glück und vor allem Gesundheit zu wünschen“, würdigt Eichmann die Erfolge des Vorgängers. (dr)

Foto: Gothaer

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.