10. Februar 2019, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kunstversicherung: Werte schützen

Deshalb werden in den Museen und großen Ausstellungshäusern immer häufiger Blockbuster mit einem Versicherungsvolumen von mehreren hundert Millionen Euro realisiert.

Aber auch die mittelgroßen und kleineren Museen haben aufgerüstet und ziehen nach mit anspruchsvollen Programmen. Aktuell ist hier das Ausstellungsprogramm Kunst & Kohle der Ruhr-Kunst-Museen zu nennen, an dem 17 Museen teilnehmen.

Thema ist hier der endgültige Ausstieg aus der Kohleförderung und eine damit das Ende einer 250-jährigen Industriegeschichte.

Individuelle Absicherung für jedes Kunstwerk

Gleichzeitig steigt die Anzahl von Museums- und Ergänzungsbauten. Allein in Deutschland zählt man mehr als 6.000 Museen mit über 300 Millionen Objekten.

Kommunen sind dafür bekannt, dass sie gern mal ein Ausstellungsprojekt mit Kunst im öffentlichen Raum planen. Dass die Voraussetzungen für die Versicherung hier abweichen von der üblichen Allgefahrendeckung ist nachvollziehbar.

Eine Skulptur aus Beton oder Stahl mit 300 Kilogramm Eigengewicht im Stadtgarten oder eine Aluminiumskulptur von Jeff Koons am Potsdamer Platz fordert ein anderes Deckungskonzept als die eines mittelalterlichen Altars, einer Videoinstallation oder einer Rauminstallation mit mehr als 1.000 Objekten.

Seite fünf: Wettbewerber drängen auf den Markt

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...