- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Neuer Unfallschutz für Handwerker

Der Münchener Verein bringt für selbständige und angestellte Handwerker mit der „PrivatUnfall“ eine neuen Unfallversicherung in drei Tarifvarianten.

PrivatUnfall umfasst einen neuen Unfallschutz speziell für Handwerker, aber auch für selbstständige und junge Menschen.

„Mit PrivatUnfall erhalten unsere Kunden finanziellen Rückhalt und wichtige Hilfen nach einem Unfall“, erläutert Dr. Rainer Reitzler, Vorsitzender des Vorstandes der Münchener Verein Versicherungsgruppe, das neue Versicherungskonzept. Besonders junge Handwerker sollen besser abgesichert werden, zudem deckt der Unfallschutz nicht nur Folgen einer Verletzung während der Arbeitszeit ab, sondern gewährt ebenfalls Unterstützung, wenn sich ein Unfall in der Freizeit ereignet.

Flexible Leistungen

Die Invaliditätssumme kann bis zu einer Höhe von einer Million Euro abgeschlossen werden und auch eine lebenslange Unfall-Rente von bis zu 3.000 Euro im Monat ist Teil des neuen Konzepts. Ein Krankenhaus- Tagegeld oder ein Reha-Management und persönliche Betreuung nach einem Unfall sind mit inbegriffen.

Sollte ein Unfall in einen Todesfall münden, kann bereits vorab eine Leistung von bis zu 500.000 Euro vereinbart werden. Je schwerer die Unfallfolgen, desto mehr Hilfe und finanzielle Unterstützung leistet PrivatUnfall, betont Reitzler.

Absicht und Zweck

Gesetzliche Unfall- und Krankenversicherungen [1] zahlen nur bei klaren Arbeitsunfällen [2], solche, welche auf dem direkten Hin- oder Rückweg oder am Arbeitsplatz geschehen. Ein Großteil der Unfälle ereignet sich allerdings außerhalb dieser Zeit. Auch ist der Beruf eines Handwerkers mit einem erhöhtem Risiko behaftet, weshalb Menschen, die sich dazu entschließen, derartige Berufe auszuüben, stärkeren Rückhalt verdienen und auch benötigen.(el)

Foto: Münchner Verein, Werner Heiber