- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

LVM: Wachstum trotz 1,5 Milliarden Schadensaufwendungen

LVM verzeichnet auch im zwölften Jahr in Folge ein Wachstum oberhalb der Versicherungsbranche. Hierfür gelten über 1 Million Neuverträge als vermittelt. Wie die LVM dies trotz 1,5 Milliarden Euro Schadenaufwendungen schafft.

Eine Million Verträge vermittelte die LVM in 2018.

 

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung in Münster hat die LVM Versicherung eine positive Bilanz zum Geschäftsjahr 2018 gezogen. Mit einem Beitragswachstum von 3,7 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro liegt die LVM zum zwölften Mal in Folge über dem Wachstum der Versicherungsbranche.

Ein wesentlicher Grund hierfür war der große Vertriebserfolg. Die LVM-Agenturen konnten im vergangenen Jahr über 1 Million Neuverträge vermitteln. Gekennzeichnet war das Geschäftsjahr auch durch einen deutlich höheren Schadenaufwand:

Im Innen- und Außendienst wurden 912.000 Schäden in Höhe von 1,5 Milliarden Euro reguliert. Allein das Sturmtief “Friederike” schlug mit rund 70.000 bearbeiteten Schäden und 79 Millionen Euro zu Buche.

Der Geschäftsbericht weist einen Konzernjahresüberschuss von 192 Millionen Euro aus. Dieser liegt damit etwas unter dem Vorjahreswert von 205 Millionen Euro. Das Eigenkapital des Unternehmens stieg im vergangenen Jahr auf 2,4 Milliarden Euro, so dass der LVM-Konzern weiterhin über eine exzellente Sicherheitslage verfügt.

Seite 2: Maßgebliches Wachstum durch Sachversicherungen [1]

Maßgeblich für das Beitragswachstum waren die Zugewinne in der Kfz-, Sach-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Unfallversicherung: Insgesamt legten diese Sparten bei den gebuchten Beitragseinnahmen um 5,7 Prozent auf annähernd 2,5 Milliarden Euro zu.

Im Vergleich dazu lag das Beitragswachstum des Marktes laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft bei 3,3 Prozent.

Im hart umkämpften Autoversicherungsmarkt konnte sich die LVM gut behaupten und ihre Beitragseinnahmen in der Kraftfahrtversicherung um 5,2 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro steigern.

Damit einhergehend stieg der Bestand an versicherten Fahrzeugen auf über 3,4 Millionen.

Solides Wachstum in den Bereichen Vorsorge und Finanzdienstleistungen

Auch mit dem Wachstum in den Geschäftsbereichen Vorsorge und Finanzdienstleistungen zeigt sich das Unternehmen zufrieden: Die Krankenversicherung steigerte ihre Beitragseinnahmen um zwei Prozent (Branche: 1,7 Prozent) auf 352,8 Millionen Euro.

Der Pensionsfonds legte um etwa 25 Prozent auf 26,3 Millionen Euro zu. In der Lebensversicherung gingen die Beitragseinnahmen aufgrund auslaufender Verträge und eines geringeren Einmalbeitragsgeschäfts um 1,7 Prozent auf 795,3 Millionen Euro zurück.

Das Wachstum des Neugeschäfts um über zehn Prozent auf 1,7 Milliarden Euro Beitragssumme unterstreicht jedoch den weiterhin hohen Bedarf nach Altersvorsorge- und Berufsunfähigkeitsprodukten.

Im Geschäftsbereich Finanzdienstleistungen entwickelten sich insbesondere die Einzahlungen in Investmentprodukte positiv und übertrafen mit einem Volumen von 121,9 Millionen Euro das gute Vorjahresergebnis noch einmal.

Seite 3: Das Erfolgsrezept der LVM [2]

Die Immobilienfinanzierung profitierte vom anhaltenden Bauboom und erreichte mit Neuzusagen von 191 Millionen Euro ein Bestandsvolumen von über 1,3 Milliarden Euro.

Mit persönlicher Betreuung erfolgreich in einer digitalen Welt

Die Stärke der LVM Versicherung liegt im hervorragenden Zusammenspiel einer sehr guten Vertriebsmannschaft mit dem hoch motivierten Innen- und angestellten Außendienst. 2.300 Vertrauensleute sind bundesweit mit ihren 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Kunden da.

Die persönliche Beratung vor Ort begründet eine besondere Vertrauensbeziehung. Laut zweier großer Versicherungsstudien (KUBUS 2018, YouGov Kundenmonitor Assekuranz 2018) vertrauen Kunden keiner Versicherung so sehr wie der LVM.

Dieses Alleinstellungsmerkmal baut die LVM konsequent weiter aus. Dafür verbindet sie die persönliche Beratung mit digitalen Mehrwerten.

Zu diesen gehören unter anderem das Kundenportal “Meine LVM”, die Möglichkeit zum Online-Abschluss kurzfristiger Versicherungen sowie Kontaktmöglichkeiten zu den Vertrauensleuten vor Ort bzw. zur Zentrale in Münster via Chat und WhatsApp.

Wechsel in Vorstand und Aufsichtsrat

Nach über 20 Jahren als IT-Vorstand der LVM Versicherung geht Werner Schmidt Ende Juni in den Ruhestand. Als sein Nachfolger wurde Marcus Loskant bestellt, der bereits seit dem September 2018 als Generalbevollmächtigter für die LVM Versicherung tätig ist.

Zudem erfolgte ein Wechsel im Aufsichtsrat des Tochterunternehmens LVM-Kranken: Auf Jochen Herwig folgt Dr. Wolfgang Leoni, der bereits Mitglied im Aufsichtsrat des LVM a.G. und der LVM-Leben ist.

 

Foto: LVM