29. Juni 2020, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IntelliProtect 2.0: WWK überarbeitet Fondsrente grundlegend

Die WWK Lebensversicherung hat die unter dem Markennamen WWK IntelliProtect bekanntenFondsrenten mit Garantie von Grund auf überarbeitet und mit vielen Neuerungen ausgestattet. Die neuen Tarife stehen unter dem Namen WWK IntelliProtect 2.0 in allen drei Schichten, also auch als Riester-Rente zur Verfügung.

 

Thomas-He -2020 -1 in IntelliProtect 2.0: WWK überarbeitet Fondsrente grundlegend

Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor Partnervertrieb der WWK

Gleich geblieben ist der kundenindividuelle, börsentäglich arbeitende iCPPI-Garantiemechanismus, der Kunden seit über zehn Jahren hohe Rendi-techancen ermöglicht und gleichzeitig in schwierigen Marktphasen den vollständigen Erhalt aller eingezahlten Beiträge sicherstellt. Die neuen Tarife stehen unter dem Namen WWK IntelliProtect 2.0 in allen drei Schichten, also auch als Riester-Rente zur Verfügung.

Neu ist die gesamte Fondspalette für die als individual Constant Proportion Portfolio Insurance (iCPPI) bekannte dynamische Portfolio-Absicherungsstrategie. Sie besteht aus über 50 Investmentfonds. Bei der Auswahl der aktiv gemanagten Fonds wurde neben qualitativen Kriterien in Bezug auf die Leistungsfähigkeit der Fondsmanager und die Konsistenz des Investmentprozesses insbesondere auf die Fondskosten geachtet.

Zum Einsatz kommen kostenreduzierte Fonds-Tranchen, die ansonsten vielfach nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind, betont der Versicherer. Darüber hinaus bietet die WWK ab sofort auch neun passiv gemanagte Indexfonds an. Diese sind noch kosteneffizienter und eröffnen den Kunden institutionelle Anlagemöglichkeiten, wie beispielsweise die Umsetzung von Core-Satellite-Strategien.

Dabei können nach WWK-Angaben die etablierten Aktienmärkte passiv sehr effizient abgebildet und Beimischungen in aufstrebende Märkte oder in spezielle Branchen aktiv und renditeorientiert angelegt werden. Für Kunden, die ihr Portfolio nicht selbst zusammenstellen wollen, stehen eine Reihe neu konzipierter Fonds-Baskets zur Verfügung.

„WWK Basket Offensiv“ und „WWK Basket moderat“ berücksichtigen unterschiedliche Risikoneigungen und können jeweils mit aktiv gemanagten Fonds oder Indexfonds gewählt werden. Interessant sind zudem auch drei spezielle Themen-Baskets. Für die Anlage nach sozialen, ethischen und umweltbezogenen Kriterien wird der „WWK Basket Nachhaltigkeit“ angeboten.

Darüber hinaus hat die WWK auch eine neue Angebotssoftware namens Avanti eingeführt.  Dort stehe eine Fondsfinder zur Verfügung, der die Fondsauswahl deutlich erleichtere. Mit seiner Hilfe lasse sich anhand weniger Kriterien ein passgenaues Portfolio nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden zusammenstellen, betont der Münchener Lebensversicherer. 

Um den Kunden eine wirklichkeitsnahe Vorstellung geben zu können, welche Ablaufleistungen oder Rentenhöhen sie einmal erwarten dürfen, nutzt die WWK für die neuen Policen bei der Hochrechnung die sogenannte Bruttomethode. Diese berücksichtigt auch die Kosten der vom Kunden gewählten Fonds. Zur Steigerung der Vergleichbarkeit und Transparenz steht darüber hinaus die Nettomethode zur Verfügung.

Ein weiteres Merkmal der neuen Policen-Generation ist die sognannte „Lock-in-Funktion“ während der Ansparzeit. Damit kann der Kunde auf Wunsch bereits erreichte Kursgewinne sichern und sein Garantieniveau, also die Höhe der garantierten Ablaufleistung bzw. der garantierten Rente, anheben. Diese Option sei insbesondere während der der Vertragslaufzeit sinnvoll und gebe den Kunden weiteren Schutz vor Aktienkursrückschlägen.

Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor Partnervertrieb der WWK, betonte anlässlich des Produkt Roll-Outs: „Mit über 410.000 Verträgen und einer abgerechneten Beitragssumme von rund 14 Milliarden Euro ist WWK IntelliProtect das absatzstärkste Produkt, das die WWK je für ihre Kunden auf den Markt gebracht hat. Mit den neuen Features machen wir die Fondsrenten mit Garantie noch besser für unsere Kunden und noch attraktiver für den Vertrieb.“

Bereits die Produktgeneration WWK IntelliProtect sei aufgrund der die besten Renditechancen unter allen fondsgebundenen Hybridprodukten am Markt vom Institut für Vermögensaufbau (IVA) Ende 2019 mit dem Titel „Beste Fondsrente mit Garantie“ ausgezeichnet worden. WWK IntelliProtect 2.0 werte die bewährten und etablierten Produkte für Kunden und Vermittler noch einmal deutlich auf. (dr)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

mehr ...

Immobilien

Remote statt tot: Wie Digitalisierung dem Makler mehr Servicequalität verleiht

Die Chance in der Krise: Die aktuelle Corona-Situation zeigt, wie wichtig kompromisslose Digitalisierung auch für das klassische People-Business sein kann. Wohnungsbesichtigungen am Laptop, Exposés aus dem heimischen Arbeitszimmer, Beratung per Zoom-Call…Wie digital ist die Maklerlandschaft wirklich? Ein Kommentar von Sebastian Wagner, Gründer und CEO von Hausgold.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...