20. Juli 2020, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz stellt Kundenservice neu auf und erhält neuen Finanzvorstand – Berge folgt auf de la Vin͂a

Die Allianz Deutschland wird die Führung zentraler Bereiche ihres Kundenservice, die bisher im Vorstandsressort „Operations“ gebündelt sind, zum 1. Oktober in die Zuständigkeit der Allianz Sach-, Lebens- und Krankenversicherung geben. Paralell dazu wird mit dem Chief Operating Officer (COO) in den jeweiligen Sparten ein neues Vorstandsressort geschaffen. Zudem bekommt die Allianz zum 1. August nach nur 15 Monaten einen neuen Finanzvorstand. Nachfolger von Katja de la Vin͂a wird Klaus Berge.

Allianz-deutschland-vorstand-klaus-peter-roehler-2 in Allianz stellt Kundenservice neu auf und erhält neuen Finanzvorstand - Berge folgt auf de la Vin͂a

Klaus-Peter Röhler

Durch die Verteilung der Verantwortung auf die Spartengesellschaften will das Unternehmen den Kundenservice deutlich stärken. „Kundenzufriedenheit ist einer unserer zentralen Wachstumsmotoren“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Allianz Deutschland AG, Klaus-Peter Röhler, diesen Schritt.

„Gleichzeitig wissen wir: Kundenzufriedenheit in einer digitalen Welt hat viele Facetten. Sie startet mit der Konzeption einfacher, leistungsstarker und verständlicher Versicherungs- und Finanzprodukte – braucht aber auch Kundenbegeisterung in Service und Schaden.“

Die Allianz habe hier, bei Produkten ebenso wie in Operations, in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht und damit die Grundlage gelegt, um jetzt den nächsten Schritt zu gehen: Die kundenzentrierte Serviceverantwortung einerseits und die Produktverantwortung andererseits zusammen zu bringen.

Die Maßnahme soll nach Angaben des Versicherungskonzern zum 1. Oktober 2020 wirksam werden. Die drei Sparten Sach-, Lebens- und Krankenversicherung werden innerhalb der Allianz Deutschland AG die jeweiligen Betriebseinheiten sowie die produktspezifischen Teile von BIT (Business Process & IT Transformation) verantwortlich führen.

Gleichzeitig werden die verbleibenden, übergreifenden Einheiten von Operations, BIT und IT sicherstellen, dass sich die Allianz Deutschland und ihre Vertriebe auf skalierbare, marktnahe, stabile und sichere IT-Anwendungen verlassen können und die Kunden ein einheitliches Auftreten, eine einheitliche Ansprache erleben und überall exzellenten Service erleben. Damit legt der Versicherer Konzern die Messlatte in Bereich des Kundenservice hoch.

Mit den Veränderungen wird zudem ein neues Ressort geschaffen: In den Vorständen der Sparten Leben, Kranken und Sach entsteht jeweils die Position des Chief Operations Officer (COO):

So übernimmt Jan Malmendier die Aufgabe des COO im Vorstand der Allianz Versicherungs-AG. Malmendier ist seit 2008 bei der Allianz, unter anderem als Ressortbereichsleiter Business Process & IT Transformation. Die Personalie steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Alf Neumann übernimmt die Aufgabe des COO im Vorstand der Allianz Lebensversicherungs-AG. Neumann ist seit 2012 Mitglied des Vorstands der Allianz Lebensversicherung und verantwortet dort den Bereich International und Digitalisierung, der zum gleichen Zeitpunkt in „Operations Leben“ umbenannt wird.

Kaan Günay übernimmt in seiner Funktion als neu berufenes Vorstandsmitglied der Allianz Private Krankenversicherungs-AG die Rolle des COO im Ressort Kranken. Günay ist seit 2013 für die Allianz tätig und war zuletzt seit 2018 Head of Global Analytics bei der Allianz Technology in München.

Katja de la Vin͂a gibt Amt als Finanzvorständin ab

Zudem hat der Aufsichtsrat der Allianz Private Krankenversicherungs-AG heute Klaus Berge zum 1. August 2020 in den Vorstand berufen. Er übernimmt das Ressort Finanzen von Katja de la Vin͂a. Berge ist seit 2006 in verschiedenen Funktionen für die Allianz tätig und war zuletzt Chief Financial Officer bei der Allianz SE Reinsurance. Gründe für den Wechsel im Vorstandsressort nannte der Versicherer nicht. (dr)

Foto: Allianz

 

2 Kommentare

  1. Sehr geehrter Leser, in dem Fall hätte die Allianz Pressestelle dies eventuell genauer formulieren müssen. Ich zitiere: “Zudem hat der Aufsichtsrat der Allianz Private Krankenversicherungs-AG heute Klaus Berge zum 1. August 2020 in den Vorstand berufen. Er übernimmt das Ressort Finanzen von Katja de la Vin͂a.” @ zur Netiquette gehören wenn möglich Klarnamen. Insofern bitten wir um Verständnis, dass wir aufgrund anonymer, nicht verifizierbarer Kommentare keine Korrekturen vornehmen.
    MfG Jörg Droste

    Kommentar von Jörg Droste — 21. Juli 2020 @ 15:51

  2. Bitte genau berichten: Berge übernimmt von d.l.V. nur Kranken-Finanz.

    Kommentar von Leser — 21. Juli 2020 @ 15:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...