18. Juni 2020, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausgezeichnete Marken: Barmenia, Provinzial und Wüstenrot gewinnen German Brand Award

Der German Brand Award ist zum vierten Mal verliehen worden. Ausgezeichnet wurden mit der Barmenia, Provinzial Rheinland und Wüstenrot zwei Versicherer und eine Bausparkasse. 

Shutterstock 566643388 in Ausgezeichnete Marken: Barmenia, Provinzial und Wüstenrot gewinnen German Brand Award

Die Barmenia, Provinzial Rheinland und Wüstenrot sind mit dem German Brand Award 2020 ausgezeichnet worden. Dabei ging die Auszeichnung „Excellent Brand (Insurance)“ 2020 an die Barmenia.

Der Wuppertaler Versicherer hatte einen umfassenden Markenrelaunch vollzogen, dem ein zweijähriger Strategie-Prozess vorausging. Der Relauch umfasst zum einen die komplette Überarbeitung des visuellen Erscheinungsbildes.

Zum anderen war er Startpunkt eines Wandels der Corporate Behaviour und der Produktentwicklung. Im Zuge des Markenrelaunchs wurde das visuelle Erscheinungsbild umfassend erneuert, wobei es gelang, die Markenwerte im Auftritt formal und inhaltlich klar zum Ausdruck zu bringen und die Marke präzise zu positionieren.

Sehr schön gelöst wurde nach Ansicht der Jury das Logo in Form des »B«, das sich konsequent durch das gesamte Design zieht. Ebenso erwähnenswert sei der neue Look der Kundenbüros und Agenturen im sympathisch warmen Kaffeehaus-Stil, was man bei Versicherungen bisher eher selten sehe. Letzlich sei es ein rundherum vorbildlich durchgeführter Relaunch mit klarer Markenidentität, die auf einer in sich schlüssigen Gesamtstrategie basiere, urteilte die Jury. 

Excellence in Brand Strategy and Creation

Gold und die Auszeichnung Excellence in Brand Strategy and Creation erhielt zudem die Provinzial Rheinland für ihr digitale Plattform “Mein Zuhause und ich”.  Dort können Kunden schnell regionale, qualitätsgeprüfte Handwerker aus sechs verschiedenen Gewerken finden. Als erster Versicherer in Deutschland biete der Versicherer nach Auffassung der Jury seinen Kunden die damit Mehrwerte.

“Die kostenlose Vermittlung von zuverlässigen Handwerkern aus der Region als exklusiven Service für alle Hausrat-und Wohngebäudeversicherungskunden sei eine besonders attraktive Verbindung von Kundenbedürfnis, Erlebnis und Marke”, urteilte denn auch die Jury. Außerdem könnten Kunden der Versicherung durch die Plattform viel Zeit sparen.

Darüber hinaus sei die Arbeit der Handwerker mit fünf Jahren Garantie mitversichert. “Ein echter Mehrwert, der Kunden ein besonderes Markenerlebnis im Rahmen von Servicedienstleistungen verspricht”, so das abschließende Fazit.

Brand Strategy of the Year an Wüstenrot Bausparkasse

Ebenfalls Gold und die Auszeichung Brand Strategy of the Year an die Wüstenrot & Württembergische AG-Tochter, Wüstenrot Bausparkasse. Der Baufinanzierer hatte seine Marke neu ausgerichtet und das Thema „Wohnen“ neu und umfassend besetzt.

In den Augen der Juroren spiegelt der neue Markenauftritt das Selbstverständnis von Wüstenrot wider, Experte für alle Themen rund ums Wohnen zu sein. Die neue Markenkampagne “#wohnen” habe den Anspruch, alle Bedürfnisse der Menschen zum Thema Wohnen authentisch und in seiner ganzen Vielfalt darzustellen. Auszeichnungen konnten zudem auch Canada Life, Dela, Ergo, R+V, Credit Life, GHV, Kommunalkredit Invest, VPV, WWK und Zurich entgegennehmen. 

Viele Versicherer wüssten, dass starke Marken wichtig für ihren Erfolg seien. Dennoch finde das Thema Markenführung in der Branche meist zu wenig Beachtung. „Die größten Probleme in der Markenführung sehen die Markenverantwortlichen in der zu geringen Aufmerksamkeit des Managements für das Thema Marke, der unzureichenden Implementierung der Markenstrategie im Unternehmen und dem geringen Einfluss der Markenführung auf andere Unternehmensbereiche als auf die Marketingabteilung“, bringt es Hans Meier-Kortwig von der Kölner Markenberatung GMK auf den Punkt.

AMC-Geschäftsführer Stefan Raake ergänzt: „Die meisten Leistungen und Angebote der Versicherer sind für Kunden nur schwer auseinanderzuhalten. Gerade in einem solchen Umfeld wird die Marke zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsfaktor. Wir freuen uns, wenn wir hier gemeinsam mit dem Team des German Brand Awards die öffentliche Wahrnehmung für das Thema Marke schärfen können.” (dr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gewerbe versichern ganz ohne Makler? Münchener Insurtech bringt Versicherungsplattform für KKU

Die digitale Transformation bringt neue Anbieter auf dem Markt. Jetzt hat das bislang relativ unbekante Müncher Insurtech-Start-Up Insureq eine digitale Versicherungsplattform speziell für Klein- und Kleinstunternehmen (KKU)  sowie Selbstständige auf den Markt gebracht. Und will den Vertrieb von Gewerbeversicherungen damit vollständig digitalisieren.

mehr ...

Immobilien

Bestandsmieten wachsen stärker als Neuvertragsmieten

Der F+B-Wohn-Index Deutschland als Durchschnitt der Preis-und Mietentwicklung von Wohnimmobilien für alle Gemeinden in Deutschland stieg im 2. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 1,7 % und im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,1 %. Die mit dem Index gemessene Wachstumsdynamik hat sich also im Verlauf des 2. Quartals 2020 in der Gesamtschau des deutschen Wohnimmobilienmarktes abgeschwächt, wobei vor allem die Preise für Einfamilienhäuser die größten Wachstumsbeiträge lieferten, erklärt F+B-Geschäftsführer Dr. Bernd Leutner.

mehr ...

Investmentfonds

Coronavirus: EU-Kommission veröffentlicht Vorschläge für den Kapitalmarkt

Die Europäische Kommission hat am 24. Juli ein Maßnahmenpaket veröffentlicht, das Teil ihrer Strategie für eine Erholung der Kapitalmärkte von den Folgen der Corona-Krise ist. Mit dem Paket passt die EU-Kommission die europäische Prospektverordnung (Prospekt-VO)‚ die zweite europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) und die Verbriefungsvorschriften gezielt an.

mehr ...

Berater

Neue juristische Hürden bei Zweifeln an der Echtheit einer Unterschrift

Die Einholung eines schriftvergleichenden Gutachtens zu der Frage der Echtheit der Unterschrift der Erblasserin kommt nur dann in Betracht, wenn das Gericht selbst Auffälligkeiten in Bezug auf die Echtheit der Unterschrift feststellt, entschied das OLG Düsseldorf in seinem Beschluss vom 2. Juni 2020, den die DVEV verkürzt wiedergibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Besonderheit: Wer wenig investiert, wird bei einer vorzeitigen Rückzahlung des Kapitals vorrangig bedient.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...