14. Oktober 2020, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blau direkt bietet Maklern kostenfreies Insider-Programm

Wer Blau direkt testen möchte, kann dies erstmals kostenlos und ohne Aufwand tun. 60 Tage erhalten die Interessenten Zugriff zur Software, um den Lübecker Maklerpool mit all seinen Möglichkeiten wie ein normales Mitglied zu testen.

MG 5501-Kopie in Blau direkt bietet Maklern kostenfreies Insider-Programm

Sebastian Plaza, Blau direkt GmbH, will nicht, dass potenzielle neue Partner die Katze im Sack kaufen.

Um Ansteckungsrisiken zu reduzieren hat auch Blau direkt alle geplanten Veranstaltungen für das Jahr 2020 abgesagt. Dazu gehören auch die “Kennlerntage”, zu denen Interessenten in der Vergangenheit in die Räumlichkeiten des Infrastrukturdienstleisters nach Lübeck eingeladen wurden. Damit blieb neuen Partnern nur noch der Blindkauf. Eine Vorgehensweise, die man beim größten norddeutschen Pool mit Unbehagen sieht. “Wir wollen, dass unsere Partner wissen, worauf sie sich einlassen.”, erklärt Sebastian Plaza, Head of Sales bei Blau direkt.

Ergänzt wird das 60-tägige Insiderprogramm mit einem Onboarding aus digital bereit gestellten Informationen und gemeinsamen Video-Gruppensitzungen. In diesen verraten die Spezialisten von Blau direkt viele der Erfolgsgeheimnisse des wachstumsstärksten Pools der letzten 10 Jahre.

“Jeder Makler denkt zunächst mal, dass sein Pool oder Verbund der Beste sei. Das ist ehrenhaft und auch vollkommen normal. Genau deshalb fragen sich aber auch viele Kollegen, warum unsere Partner sich so leidenschaftlich in Foren und Diskussionsgruppen für uns einsetzen”, erläutert Plaza. “Unsere Partner zahlen 500 Euro im Monat für etwas, von dem die meisten Makler glauben, sie kriegen es woanders kostenlos. Nicht wenige halten unsere Maklerpartner deshalb für dumm. Wenn sie dann mit einem Partner sprechen, stellen sie fest, dass er deutlich weniger Personal bezahlt, gleichzeitig erheblich mehr verdient und auch noch zufriedenere Kunden hat. Das ist für viele ein Rätsel.”

Interessierte Makler können sich unter www.blaudirekt.de/aktionen/60-tage-blau-direkt-testen/ für das 60 tägige Insiderprogramm registrieren, die Technologie ganze zwei Monate lang kostenlos testen und erhalten zahlreiche Insider-Tipps dazu. Insgesamt hat das Test-Paket einen Wert von rund 3.000 Euro. Verpflichtungen gehe der interessierte Makler seinerseits nicht ein, so Blau direkt.

Foto: Blau direkt

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...