- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Coronavirus: Allianz unterstützt Initiative von HelloBetter für psychische Gesundheit

Experten rechnen mit einem Anstieg psychischer Erkrankungen durch Auswirkungen der Covid-19 Pandemie.
Die Initiative “Stark durch die Krise”, die von der Allianz unterstützt wird, bietet schnelle und kostenfreie Hilfe bei psychischen Belastungen. Das neue Angebot umfasst Beratung per Telefon, Online-Trainings, eine Online-Community und Live Q&A-Sessions mit Psychotherapeuten.

 Etwa 30 Prozent der Menschen in Deutschland sind im Laufe ihres Lebens von psychischen Erkrankungen betroffen. Angesichts der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen gesamtgesellschaftlichen Umbrüche ist mit einem starken Anstieg psychologisch-psychiatrischer Behandlungsbedarfe zu rechnen. „Die Forschung zeigt, dass Quarantänemaßnahmen mittelfristig zu einem substanziellen Anstieg psychischer Beschwerden führen können“, sagt Professor David Ebert, Pionier im Feld der digitalen Psychotherapie und Gründer von HelloBetter. Die zu privaten Notlagen beratende Telefonseelsorge zum Beispiel verzeichnet schon jetzt seit Beginn der Quarantänemaßnahmen bundesweit einen Anstieg des Anrufaufkommens von 50 Prozent (siehe hier: ndr.de).

Deshalb ist es nun wichtig, schnell niedrigschwellige und flächendeckend verfügbare Versorgungsangebote für die psychische Gesundheit der Bevölkerung einzurichten. Daher startet das Digital Health Startup HelloBetter mit Unterstützung des Versicherungsunternehmens Allianz heute die Initiative „Stark durch die Krise“. Sie bietet Betroffenen einen einfachen, schnellen und kostenfreien Zugang zu Hilfsangeboten bei psychischen Beschwerden aufgrund von Isolation, Infektionsangst, wirtschaftlichen Sorgen oder dem Fehlen gewohnter sozialer Kontakte, die zum Teil schwere Störungen wie posttraumatische Stresssymptome,  Depressionen und Schlafstörungen verursachen können.

Das bundesweit verfügbare und kostenfreie Angebot der Initiative “Stark durch die Krise” umfasst:

 „Bei uns melden sich insbesondere Menschen mit psychischen Vorerkrankungen, die akut Unterstützung brauchen. Aber auch bisher psychisch gesunde Menschen stellt die aktuelle Situation vor große Herausforderungen. Unsere Initiative “Stark durch die Krise” kann einen wichtigen Beitrag zur psychologischen Akutversorgung aller Betroffenen in Deutschland leisten”, sagt Dr. Hanne Horvath, Mitgründerin und VP Business Development bei HelloBetter. Dr. Horvath hat die fachliche Leitung der Hotline und Online-Community inne.

 „Als Versicherer geben wir unseren Kunden Sicherheit und Zuversicht für die Zukunft. Gerade in Krisenzeiten sehen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung und möchten uns um die Menschen kümmern. Die psychische Gesundheit aller ist eine wesentliche Grundlage, um als Gemeinschaft stark durch die Krise zu kommen“, sagt Renate Wagner, im Vorstand der Allianz SE unter anderem für Human Resources verantwortlich.  „Gemeinsam mit HelloBetter bieten wir deshalb kostenfreie Hilfe bei psychischen Problemen an. Der Zugang zu der Hotline von HelloBetter ist nicht auf unsere Kunden beschränkt.“

 Neben den Initiatoren gibt es eine Reihe anderer Unterstützer der Initiative

ADA, AOK Sachsen-Anhalt, Biomes, Bundesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit, Bundesweites Netzwerk sozialpsychiatrischer Dienste, Daimler BKK, Dataguard, Docyet, Eckhard Busch Stiftung, Flying Health, Freie Universität Amsterdam, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Gesundzusammen, Hashtag Gesundheit, Personio, Pflegesterne, Sharpist, Tecracer, Universität Ulm, Universitätsmedizin Mannheim.

 Weitere Partner sind eingeladen, an der Verbreitung der Initiative mitzuwirken oder diese finanziell zu unterstützen. Die kostenfreie Initiative ist zunächst auf drei Monate befristet.

Foto: Picture-Alliance