3. August 2020, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Bayerische: Magdalena Neuner wird Markenbotschafterin

Die Versicherungsgruppe die Bayerische arbeitet ab sofort mit Magdalena Neuner, einer der erfolgreichsten deutschen Biathletinnen, als Markenbotschafterin zusammen. Schwerpunkt der Kooperation liegt auf der nachhaltigen Markenlinie Pangaea Life. Die 33-Jährige ist seit dem Ende ihrer aktiven Sportkarriere in zahlreichen Medien unter anderem als TV-Expertin bei der ARD zu sehen und engagiert sich sozial, beispielsweise für die DFL Stiftung.

Bildschirmfoto-2020-08-03-um-15 40 01 in Die Bayerische: Magdalena Neuner wird Markenbotschafterin

Neue Markenbotschafterin der Bayersichen: Magdalena Neuner

„Magdalena Neuner & Pangaea Life – das passt einfach“, findet Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Uns war wichtig, einen Markenbotschafter für Pangaea Life zu gewinnen, der voll und ganz hinter der Idee steht – mit Magdalena haben wir hier einen Glücksgriff gemacht.“

Daniel Regensburger, Geschäftsführer von Pangaea Life ergänzt: „Magdalena verkörpert Werte, die super zu unserer Pangaea Life passen: Zielstrebigkeit und Fokussierung auf Höchstleistungen. Und sie schafft es, diese Werte nachhaltig in Einklang mit den wichtigen Dingen des Lebens, nämlich Familie und Gesundheit zu bringen“, sagt Regensburger.

„Das ist für uns, unsere Kunden und unsere Vertriebspartner eine tolle Orientierung. Insofern sind wir glücklich, dass uns Magdalena als Markenbotschafterin in unseren zukünftigen Projekten begleiten wird.”

Auch Magdalena Neuner freut sich, mit Pangaea Life einen Partner gefunden zu haben, der es ermöglicht, die Komponenten Rendite und Nachhaltigkeit zu verbinden: „Mit der Partnerschaft möchte ich zum einen selbst einen Beitrag für Umwelt und Klimaschutz leisten und zum anderen aufmerksam machen, wie wichtig Eigenverantwortung mit uns selbst, mit der Natur und der Umwelt ist. Mich macht es sehr stolz, nun ein Teil von Pangaea Life zu sein und freue mich riesig auf die gemeinsamen Projekte in der Zukunft.“

Mit der Kampagne und dem Einsatz von Magdalena Neuner beabsichtigt die Bayerische noch mehr Aufmerksamkeit für das wichtige Thema nachhaltige Vorsorge und Versicherung zu schaffen.

Foto: Die Bayerische /Titelbild: Martin Gräfer, Vorstand Die Bayerische

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...