12. August 2020, 12:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz Hauptstadtmesse mit Star-Redner Christian Lindner findet digital statt

Deutschlands größter Maklerpool Fonds Finanz veranstaltet vom 7. bis 11. September 2020 die digitale Ausgabe der Hauptstadtmesse. Aus aktuellem Anlass findet der renommierte Branchentreff ausschließlich online statt. Die Vermittler erwartet ein fünftägiges Top-Programm mit den drei Star-Redner Christian Lindner, “Mr. DAX” Dirk Müller und Dr. Jens Ehrhardt, über 70 Fachvorträgen namhafter Referenten sowie rund 40 IDD-konformen Weiterbildungsangeboten.

DSC 5534 in Fonds Finanz Hauptstadtmesse mit Star-Redner Christian Lindner findet digital statt

Christian Lindner, FDP

Beinahe 4.000 Vermittler nutzen jedes Jahr die Hauptstadtmesse, einen der wichtigsten Treffpunkte der Finanz- und Versicherungsbranche, um sich über zukunftsweisende Entwicklungen und Trends zu informieren und auszutauschen. Diese exklusive Inspirations- und Weiterbildungsplattform bietet die Fonds Finanz in diesem Jahr komplett digital an. Die Vermittler erleben drei visionäre Star-Redner: FDP-Fraktionsvorsitzender Christian Lindner analysiert in seinem Eröffnungsvortrag “Chance 2021 – Deutschland eine neue Richtung geben” die wirtschaftliche Lage. Dabei erklärt er, wie Wohlstand und Wachstum gestärkt werden können und plädiert für eine neue Aktienkultur. Spannend und unterhaltsam gibt der renommierte Börsenexperte “Mr. DAX” Dirk Müller wertvolle Einblicke in die aktuelle Geopolitik und zeigt, welche Folgen diese für Wirtschaft und Börse haben kann. Optimistisch blickt ein weiterer Börsenexperte in die Zukunft: Dr. Jens Ehrhardt, Gründer der DJE Kapital AG, mit einem aufschlussreichen Marktausblick in ungewöhnlichen Zeiten.

Über 70 Vorträge

In über 70 weiteren Vorträgen à 45 Minuten geben zahlreiche Top-Referenten und Vertriebsprofis ihr Fachwissen praxisnah an die Online-Teilnehmer weiter. Marketingexperte Roger Rankel zum Beispiel spricht über wirksame Techniken zur Online- und Offline-Kundengewinnung und Vertriebscoach Jörg Laubrinus zeigt die strategische Entwicklung vom Verkäufer zum Verkaufsunternehmer. Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky erläutert die Bedeutung von „Social Commerce“ und „Mass Customization“, die für neue Geschäftsmodelle im Vertrieb sorgen. Wie man Pfeifen entlarvt und Performer findet, verrät Profiler Suzanne Grieger-Langer in ihrem Vortrag „Die Macht der Menschenkenntnis“. Über „Bestandsverkauf und Maklernachfolge“ geht es im Vortrag von Wirtschaftsexperte Andreas W. Grimm, und Vertriebs- und Marketingprofi Christian Dannat teilt sein Wissen rund um den Zukunftsmarkt „Immobilie als Kapitalanlage und Altersvorsorge“.

Große Themenvielfalt und virtueller Austausch

Die Hauptstadtmesse digital bietet eine große Themenvielfalt und sorgt für den virtuellen Austausch unter Branchenprofis. Dabei widmen sich die Messetage vier Schwerpunkten: „Versicherungen“, „Investment“, „Vertrieb und Tools“ sowie „Social Media und Digitalisierung“. Einige IDD-konforme Fachvorträge können zur Erfüllung der gültigen Weiterbildungsverpflichtung genutzt werden.

“Wissen Voraussetzung für ein erfolgreiches Maklergeschäft”

„Aktuellstes Wissen und innovative Vertriebs- und Beratungsideen sind die Voraussetzung für ein erfolgreiches Maklergeschäft. Dass wir das unseren Partnern kostenfrei zur Verfügung stellen, ist ein wesentlicher Teil unserer Unternehmenswerte und unseres Services“, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. „Beweglich und mutig nehmen wir neue Herausforderungen an: Da die Vermittler in diesem Jahr nicht wie traditionell üblich zu uns nach Berlin kommen können, kommen wir zu ihnen nach Hause. Wie gut das funktioniert, hat der große Erfolg der MMM-Messe im Frühjahr bereits gezeigt, die wir ebenfalls kurzerhand ins Internet verlegt haben.“

Die Hauptstadtmesse digital findet vom 7. bis 11. September 2020 statt. Die Anmeldung zu den einzelnen Vorträgen erfolgt über die Webseite unter www.hauptstadtmesse.de.

Foto: Christof Rieken

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Branchenstudie: Versicherer sehen durch Corona mehr Chancen als Herausforderungen

Die Corona-Krise hat weltweit zu einem hohen Maß an Unsicherheit geführt. Rund ein halbes Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie stellt sich zumindest für die deutsche Versicherungswirtschaft die Situation deutlich positiver dar als noch zu Beginn. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY und der V.E.R.S. Leipzig GmbH hervor. Die Gründe.

mehr ...

Immobilien

Software für Baufi-Vermittler erhöht Effizienz

Der Arbeitsalltag für Finanzierungsvermittler hat sich nicht zuletzt dank der Digitalisierung stark verändert: Tätigkeiten, die früher pro Kunde mehrere Stunden Zeit kosteten, lassen sich heute dank weniger Klicks sofort erledigen. Doch unterschiedliche Lead Schnittstellen und Accounts auf verschiedenen Plattformen erschweren den Prozess. Für dieses Problem hat die FinLink GmbH ihre gleichnamige Software entwickelt.

mehr ...

Investmentfonds

M&G Investments: Platzt die Tech-Blase doch?

Nach atemberaubenden Kursgewinnen in diesem Jahr verlor der US-Technologiesektor innerhalb von nur vier Handelstagen rund 10 Prozent, setzte wieder zur Erholung an und steht seither sehr unter Beobachtung. Stuart Canning, Multi-Asset-Spezialist bei M&G Investments mit seiner Einschätzung zur Lage.

mehr ...

Berater

Sparquote dürfte 2020 auf rund 16 Prozent steigen

Die Coronakrise dürfte die Sparquote in Deutschland nach Einschätzung der DZ Bank in diesem Jahr auf einen Rekordwert treiben. Nachdem die Verbraucher bereits im ersten Halbjahr 2020 deutlich mehr Geld auf die hohe Kante legten als üblich, erwarten die Experten des genossenschaftlichen Spitzeninstituts dies auch für die nächsten Monate.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium lanciert Zertikat für Schweizer Profi-Investoren

Der Hamburger Logistik-Assetmanager Solvium Capital bringt die Assets „Schiffscontainer“ und „Wechselkoffer“ über ein Zertifikat auf den Schweizer Markt. Dazu ist das Unternehmen eine neu geschlossene Partnerschaft mit dem Züricher Verbriefungsspezialisten Gentwo eingegangen.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...