25. August 2020, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsfinanz kooperiert mit Neodigital

Neodigital kooperiert ab sofort mit Fonds Finanz Maklerservice. Damit nimmt auch der größte Maklerpool Deutschlands die digitalen Sach-, Haftpflicht und Unfallversicherungsprodukte von Neodigital in sein Angebot auf.

Stephen Voss Small in Fondsfinanz kooperiert mit Neodigital

Stephen Voss, Vorstand Vertrieb und Marketing

Durch ihre digitalisierten und automatisierten Prozesse fügen sich die Produkte von Neodigital nahtlos in die breit angelegte strategische Ausrichtung der Maklerplattform von Fonds Finanz ein. So können beispielsweise Änderungen an Verträgen in Echtzeit durchgeführt und Dokumente mit den dazugehörigen Daten bereits nach wenigen Sekunden an den Kunden zurückgeliefert werden. Dadurch reduziert sich der Zeitaufwand des Maklers für administrative Tätigkeiten deutlich und ihm steht mehr Zeit für die Kundenbetreuung und werttreibende Aufgaben zur Verfügung.

„Wir bei Neodigital stehen für eine effektive und effiziente Digitalisierung und Automatisierung aller Geschäftsabläufe innerhalb eines Versicherungsprozesses. Unser Konzept passt daher sehr gut zum Anspruch von Fonds Finanz, denn unsere Branche hat gerade durch die Corona-Krise erfahren, wie wichtig ein komplett digitalisiertes Versicherungsmodell für den Erfolg der Vermittlung ist“, kommentiert Stephen Voss, Vorstand Vertrieb und Marketing von Neodigital. „Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass unsere digitalen Prozesse und Produkte künftig auch für die angeschlossenen Makler der Fonds Finanz verfügbar sind“, so Voss weiter.

„Wir freuen uns sehr, mit Neodigital einen Vorreiter in Bezug auf die zunehmende Digitalisierung der Versicherungsbranche als Kooperationspartner gefunden zu haben“, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. „Durch die Zusammenarbeit mit Neodigital können unsere Makler gezielt auf die Bedürfnisse ihrer digital affinen Kunden eingehen und gewinnen durch den effizienten Prozess wertvolle Zeit“, erklärt Porazik.

Foto: Neodigital/Fondsfinanz

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Clartan Associés und Ethos bündeln Expertise in einem ESG-Fonds

Der unabhängige Vermögensverwalter Clartan Associés und die im Bereich der sozial-verantwortlichen Investitionen langjährig erfahrene Schweizer Ethos lancieren gemeinsam einen europäischen Nachhaltigkeitsfonds: den Clartan Ethos ESG Europe Small & Mid Cap.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...