16. Juni 2020, 13:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grundrente: SPD setzt auf Verabschiedung vor Sommerpause

Die SPD im Bundestag ist optimistisch, dass die in der Koalition umstrittene Grundrente, wie von ihr gefordert, noch vor der Sommerpause beschlossen wird.

84970315 in Grundrente: SPD setzt auf Verabschiedung vor Sommerpause

Katja Mast

“Es finden intensive Gespräche im Laufe dieser und wahrscheinlich auch in der nächsten Woche statt. Ich habe im Moment keinen Grund, Skepsis bezüglich des Zeitplans zu haben”, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Katja Mast am Dienstag in Berlin.

Die Sozialdemokraten hatten gefordert, dass das Projekt bis zum Sommer von Bundestag und Bundesrat beschlossen wird, damit es pünktlich zum 1. Januar 2021 starten kann. Bundestag und Bundesrat kommen am 3. Juli zu ihren letzten Sitzungen vor der Sommerpause zusammen.

Mit der Grundrente sollen ab 2021 die Renten von rund 1,3 Millionen Menschen mit kleinen Bezügen aufgebessert werden. Aus der Union waren Forderungen gekommen, das Vorhaben auch wegen der finanziellen Lasten der Coronakrise zu verschieben oder auf Eis zu legen. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

4 Kommentare

  1. Habe 35 Jahre schwer gearbeitet, durch Ärzte Pfusch wurde ich schwer Behindert, bekam 1994- 1996 Rente in Höhe von 1580,- DM. 1996 wurde mir die Rente gestrichen mit der Begründung ich könnte noch Aufsichtsführende Tätigkeit ausführen, wie ein Querschnittsgelähmter der im Rollstuhl sitzt.
    Ich habe 4 Kinder, habe bis 2014 mich über Wasser gehalten weil ich und meine Familie damals nicht mal mehr Kranken Versichert waren und bekomme jetzt 2020 mal 622,– Euro EU- Rente, das heißt 200,– Euro weniger als 1994 obwohl ich seit 1994 bis 2014 zwangsweise Arbeiten musste um meine Familie zu ernähren.
    Jeder Hartz 4 Empfänger und Asylant bekommt mehr.
    Da braucht der Staat sich nicht zu Wundern wenn manche auf die schiefe Bahn kommen.

    Kommentar von thomas fiedler — 18. Juni 2020 @ 09:19

  2. Bitte bringt die Grundrente endlich zu einem guten Abschluss , mir würde sie zustehen und helfen , ich habe viele Jahre nur Teilzeit in den Abendstunden in der Reinigung von Gebäuden machen können , weil ich Jahrzehnte meine beiden Eltern die 100 % Schwerstpflege Fälle waren versorgt habe. Ich habe auch viele Jahre ganztags gearbeitet und bekomme nach der ganzen Plackerei eine Rente von 680 Euro

    Kommentar von Rita Klenke — 17. Juni 2020 @ 19:52

  3. Ich habe 38 Jahre eingezahlt, teilweise wenig, da ich mein Kind groß gezogen habe. Jetzt habe ich nur 608 € Rente. Kinder kriegen wird in Deutschland bestraft!!! Wenn die Grundrente nicht kommt, muss ich wohl auswandern, damit ich in Würde alt werden kann. PEINLICH, Deutschland…

    Kommentar von Jana Schmidt — 16. Juni 2020 @ 17:59

  4. Bitte führt endlich die Grundrente ein bevor ich an einem Herzinfarkt sterbe!
    Bin 74 Jahre, habe Kinder erzogen, über 35 ins System eingezahlt und warte schon über 10 Jahre. Es ist so ungerecht, dass uns genauso viel zusteht, wie andere die nie gearbeitet haben. Zum Amt gehe ich wegen unwürdiger Behandlung nicht!
    Betreue Häuser in der Abwesenheit reicher Europäer.
    Ich kann jetzt nicht mehr!
    Grüße Gisela Schürmann

    Kommentar von Gisela Schürmann — 16. Juni 2020 @ 14:31

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zehn Millionen verdienen zu wenig für Rente oberhalb Grundsicherung

In Deutschland verdienen etwa zehn Millionen Menschen zu wenig, um später eine Rente oberhalb der Grundsicherung zu erreichen. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervor, über die zuerst die “Bild”-Zeitung berichtet hatte. Die Deutsche Rentenversicherung nennt die Zahlen irreführend.

mehr ...

Immobilien

Lompscher-Rücktritt: BFW sieht Chance für Neubeginn

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg sieht im Rücktritt von Berlins Bausenatorin Katrin Lompscher die Chance für einen Neubeginn in der Berliner Wohnungspolitik. Insbesondere müsse der Regierende Bürgermeister Michael Müller den Wohnungsneubau in der Hauptstadt jetzt zur Chefsache erklären und das entstandene politische Vakuum ausfüllen.

mehr ...

Investmentfonds

Frischer Wind aus China: Was die Champions von morgen sind

Die chinesische Wirtschaft ist auf dem Weg zurück zur Normalität. Da China die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft ist, wird der wirtschaftliche Fortschritt des Landes in den nächsten zwölf Monaten ebenfalls eine entscheidende Rolle für den Neustart der Weltwirtschaft spielen. Aktienportfoliomanager Chris Thomsen sowie Volkswirt Stephen Green, beide bei Capital Group, geben einen Ausblick über die Erholung der chinesischen Wirtschaft und erläutern, welche Unternehmen langfristiges Wachstumspotenzial besitzen.

mehr ...

Berater

Mit simpler NLP-Technik Abschlüsse verdoppeln

In der Neukundenakquise ist für selbstständige Finanzdienstleister das erste Beratungsgespräch wegweisend. Es entscheidet darüber, ob ein Interessent zu einem Kunden wird oder ob es bei diesem ersten Kennenlernen bleibt. Was jedoch häufig in Verkaufstrainings nicht vermittelt wird, ist, dass Sie mit einer einfachen NLP-Technik maßgeblich Einfluss auf die Entscheidung Ihres Gegenübers nehmen können. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate-Tochter startet Logistik/Light Industrial Joint Venture

STAM Europe, eine Tochtergesellschaft des Immobilien-Investmentmanagers Corestate Capital Holding, und ein nordamerikanischer institutioneller Investor starten ihr zweites Investitionsprogramm im Logistik- und Light Industrial-Sektor in Frankreich in Form des Joint Ventures “Highlands II”. Ein riesiges Logistik-Projekt wurde bereits erworben.

mehr ...

Recht

Schnappschüsse im Freibad – wer knipst, fliegt raus! 

Schwimmbäder sind keine rechtsfreien Räume. Daher gilt auch hier das Recht am eigenen Bild. Soll heißen: Wer mich knipst, muss vorher fragen. Ohne diese Zustimmung darf kein Schnappschuss gemacht oder gar verbreitet werden. Doch in Zeiten von Smartphones, Tablets und Co. wird das Recht am eigenen Bild fast zur Farce. Was also tun, wenn Schnappschussjäger und Selfie-Junkies im Freibad ihr Unwesen treiben?

mehr ...