17. August 2020, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVFP: Das sind die nachhaltigsten Fondspolicen-Anbieter

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat 54 private fondsgebundene Rentenversicherungen von 40 Anbieter auf ihre Nachhaltigkeit untersucht. Ein “Exzellent” erhielten die Lebensversicherer der  Alte Leipziger, Continentale, Stuttgarter und Zurich Deutscher Herold in der Kategorie “Komfortorientiertes Investieren”. In der Kategorie “Aktives Investieren” bekamen die Allianz, die Alte Leipziger, die Continentale, Standard Life und die Stuttgarter ein “Exzellent”.

Bildschirmfoto-2020-08-17-um-12 00 35 in IVFP: Das sind die nachhaltigsten Fondspolicen-Anbieter

Ziel des Fondspolicen-Nachhaltigkeits-Rating des IVFP ist es, den Beratern und Kunden eine erste Übersicht zu verschaffen, welche Versicherer sich dem Thema Nachhaltigkeit widmen und gegebenenfalls ein passendes Vorsorgeprodukt im Angebot haben.

Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf Fondspolicen und deren Fondssortimenten. Das Rating ist sozusagen als Ausgangspunkt für eine persönliche Recherche zu interpretieren und ergänzt die Produktratings des IVFP, betont die Ratingagentur.

Grundlage des Fondspolicen-Nachhaltigkeits-Rating sind private fondsgebundene Rentenversicherungen und deren Fondssortiment. Das IVFP hat insgesamt 54 Tarife von 40 Anbietern untersucht. Die Tarife wurden hinsichtlich eines aktiven Anlegers auf 19 Kriterien und hinsichtlich eines komfortorientierten Anlegers auf 14 Kriterien hin untersucht.

Untersuchungsgegenstand war zum einen die grundsätzliche Unternehmenspositionierung bezüglich dem Thema Nachhaltigkeit. Zum anderen wurde das Fondsangebot hinsichtlich Umfang und Qualität geprüft. Des Weiteren wurde ein Augenmerk auf die Transparenz und den Service gelegt.

Die Tarife erhielten in beiden Gruppen eine Benotung. Eine Mischnote aus beiden Gruppen wurde nicht gebildet. Tarife die im Benchmark weit überdurchschnittlich abschneiden, wurden mit der Auszeichnung “Exzellent“ bewertet. Tarife die im Benchmark überdurchschnittlich abschneiden, erhielten die Auszeichnung “ Sehr Gut“.

Bei der Analyse wurden die Anleger in zwei Gruppen unterteilt. Beide Gruppen haben unterschiedliche Anforderungen an das Fondsangebot hinsichtlich der Bedürfnisse eines aktiven als auch eines komfortorientierten Anlegers.

Bildschirmfoto-2020-08-17-um-12 00 50 in IVFP: Das sind die nachhaltigsten Fondspolicen-Anbieter

Der aktive Kunde möchte beim Investieren aktiv mitentscheiden, so das IVFP. Für diesen Anlegertyp eigneten sich daher eher Aktien- und Rentenfonds. Zudem kann er sein Portfolio individuell zusammenstellen.

Der komfortorientierte Kunde möchte beim Investieren eher wenige Entscheidungen treffen und das Zusammenstellen des Portfolios den Profis überlassen. Für ihn eignen sich eher Mischfonds oder versicherungseigene Depot-Lösungen.

Grund für das Rating sei, dass allein im vergangenen Jahr jeder dritte Euro, der 2019 in Europa in Investmentfonds angelegt wurde, in einem Produkt landete, das sich dem Thema Nachhaltigkeit widmet, betont das IVFP.

„Das wachsende Interesse an nachhaltigen Kapitalanlagen zeigt, dass Nachhaltigkeit bei zahlreichen Anlegern – neben Rentabilität, Sicherheit und Liquidität – zur vierten Entscheidungsdimension avanciert“, sagt Martin Leibner, Fondspolicen-Experte des IVFP.

Dies habe auch die EU erkannt und die Einführung eines einheitlichen Klassifikationssystems für ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten (sog. Taxonomie) beschlossen. Die einheitliche Klassifizierung soll Transparenz über den Nachhaltigkeitsgrad von Unternehmen und Finanzprodukten schaffen und der Marktfragmentierung entgegenwirken.

Betroffen von der Taxonomie-Verordnung ist auch die Versicherungsbranche, denen neue nachhaltige Informationspflichten auferlegt werden. Des Weiteren werden Vermittler künftig bei der Beratung auch Nachhaltigkeitspräferenzen der Kunden berücksichtigen müssen.

„Die Übergangszeit, bis zur Umsetzung der Verordnung, sollten die Versicherer daher nutzen, um sich zum einen mit ihren Produkten entsprechend zu positionieren und zum anderen ihren Beratern Tools an die Hand zu geben, die die Anlegerprofilierung um den Aspekt der Nachhaltigkeit erweitert“, empfiehlt Leibner.  Dabei will das IVFP wertvolle Unterstützung liefern. (dr)

Foto & Grafiken:IVFP & Shutterstock

 

3 Kommentare

  1. Eine verlässliche Alterversorgung muss das “biometrische Restrisiko der Langlebigkeit” abdecken. Das geht nur über ein Versicherten Kollektiv (=Leibrente). Sie muss pfändungssicher sein (geht nur mit Riester-, Rürup-, BAV und gesetzl. Rentvers) und die Ausfallsicherheit des Leistungserbringers (Versicherers) muss über den Sicherungsfonds (die Protektor AG) abgesichert sein. Dies können alle ehemaligen Kunden der Mannheimer-Versicherung bezeugen, denn Sie bekamen/bekommen trotz Pleite der Mannheimer ihre Rente von Protektor. Protektor ist seinerzeit 1zu1 in die Vertragsbedingungen der Mannheimer eingestiegen. Nur so erhält eine Kunde eine lebenslange und wirklich verlässliche Altervorsorge. Stimmt du mir da zu, ProMax?

    Kommentar von Max Mustermann — 19. August 2020 @ 09:18

  2. ups Protektor ist also das wichtigste Kriterium für MaxM. ?

    Kommentar von ProMax — 18. August 2020 @ 17:24

  3. Wie kann eine Allianz mit Treuhänderklauseln im Vertragswerk und eine Canada Life als Nichtmitglied im Deutschen Protektor ein “EXCELLENT” in der Bewertung erhalten ?

    Kommentar von Max Mustermann — 18. August 2020 @ 14:28

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...