- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Linke: Rentenbesteuerung in Coronakrise teilweise aussetzen

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat gefordert, die Rentenbesteuerung in der Coronakrise für manche Rentner auszusetzen. “Wir sollten in diesem Jahr für Menschen, die in einem hohen Alter sind und ausschließlich die gesetzliche Rente beziehen, die Rentenbesteuerung aussetzen”, sagte Bartsch der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch

Die Steuererklärung sei eine große Sorge für viele Rentner im hohen Alter. “Und in Zeiten von Corona ist die Situation für diejenigen, die auf Hilfe Dritter angewiesen sind, noch viel schwieriger.”

Seit 2005 gilt die sogenannte nachgelagerte Rentenbesteuerung. Welcher Anteil der Rente besteuert wird, hängt vom Jahr des Rentenbeginns ab. Bei Rentnern, die 2005 oder vorher in Rente gegangen sind, sind 50 Prozent der Altersbezüge steuerpflichtig. Bei Neurentnern des Jahres 2019 sind es 78 Prozent.

Ab 2040 werden die gesetzlichen Renten komplett besteuert. Die Linke kritisiert dies schon länger: “Kleine und mittlere Bezüge aus der gesetzlichen Rente müssen vor der Besteuerung geschützt werden”, unterstrich Bartsch. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance