28. Mai 2020, 08:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Tchibo und Hanse Merkur kooperieren dauerhaft

Zwei traditionsreiche Hamburger Unternehmen arbeiten jetzt zusammen: Tchibo bietet ab sofort und dauerhaft Versicherungen der Hanse Merkur an. Das Angebot reicht von Zahn- und Krankenzusatzversicherungen bis hin zu Speziallösungen wie einer Police, die OP-Kosten bei Hunden übernimmt.  Mit der neuen Tchibo Partnerschaft erweitern die beiden hanseatischen Unternehmen ihr Angebot um einen neuen, innovativen Baustein.

Shutterstock 1668141406 in Tchibo und Hanse Merkur kooperieren dauerhaft

 

100 Tage Geld-zurück-Garantie

Entscheidet sich ein Tchibo Kunde für eine Lösung der Hanse Merkur, erhält er automatisch eine 100 Tage Geld-zurück-Garantie. Dadurch kann er in aller Ruhe prüfen, ob die gewählte Versicherung seinen Ansprüchen genügt – und erhält bei Nichtgefallen die gesamten gezahlten Beiträge zurück.

Tchibo tritt dabei als so genannter gebundener Versicherungsvermittler auf und ist entsprechend bei der IHK eingetragen. Den eigentlichen Vertrag schließt der Kunde direkt mit der Hanse Merkur ab – inklusive aller Tchibo Vorteile.

Neben der 100 Tage Geld-zurück-Garantie gibt es immer wieder zeitlich limitierte Aktionsvorteile. Dann können etwa beim Abschluss einer bestimmten Police die Gesundheitsfragen entfallen. Oder Kunden erhalten als Dankeschön eine Tchibo Geschenkkarte im Wert von 15 Euro.

Krankenzusatzversicherung „Premium“

So gibt es noch bis 31. Mai 2020 die Krankenzusatzversicherung „Premium“ ohne Gesundheitsprüfung. Sie enthält hohe Zuzahlungen für Zahnersatz und Brillen, übernimmt Chefarztbehandlungen und Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer bei Unfällen sowie 100 Euro jährlich für Schutzimpfungen bei Auslandsreisen. Der Ergänzungsschutz beinhaltet zusätzlich noch eine komplette Auslandsreise-Krankenversicherung. Für Kinder und Jugendliche kostet ein solcher Schutz zum Beispiel nur sechs Euro im Monat.

Hunde-OP-Versicherung

Wer nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Hund absichern möchte, erhält über Tchibo eine Hunde-OP-Versicherung bereits ab 9,95 Euro im Monat. Inklusive freier Arzt- und Klinikwahl – und das weltweit.

Bereits seit 2019 bietet Tchibo bei seinen Urlaubsangeboten passende Reiseversicherungen der Hanse Merkur an. Mit der nun ausgebauten Partnerschaft wollen beide Unternehmen ihre Stärken weiter bündeln. Die neuen Versicherungsangebote gibt es ab sofort und dauerhaft auf tchibo.de/versicherungen.

Philipp Andrée, Geschäftsleitung Marketing und E-Commerce bei Tchibo: „Wir freuen uns, in Kooperation mit der HanseMerkur hochwertige Versicherungen anbieten zu können. Mit dieser Erweiterung des Dienstleistungsangebotes können wir unsere Kunden noch besser durch jede Situation des Alltags begleiten. “

Für die beiden fest in Hamburg verwurzelten Unternehmen ist die Kooperation im Sinne des Kunden. „Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sind wir seit 1875 solidarisch für unsere Kunden da“, sagt Christian Herschler, Abteilungsleiter Kooperationen der HanseMerkur. „Mit Tchibo haben wir einen neuen, starken Vertriebspartner gefunden, der unsere maßgeschneiderten Produkte mit der 100 Tage Geld-zurück-Garantie anbietet.“

Tchibo hat bereits vor einigen Jahren Versicherungen vertrieben, das Geschäft aber  2011 eingestellt. Der Konzern hatte damals als so genannter Tippgeber Produkte von Versicherungspartnern beworben und war dafür von Vermittler- und Verbraucherschutzverbänden kritisiert worden. (dr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...