30. April 2020, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umweltallianz: Versicherer müssen Klimaschutz vorantreiben

Ein Bündnis von 25 Umweltinitiativen auf vier Kontinenten setzt die Versicherungsbranche unter Druck, trotz der Coronakrise den Klimaschutz voranzutreiben.

Shutterstock 138396116 in Umweltallianz: Versicherer müssen Klimaschutz vorantreiben

Beteiligt an dem Umweltbündnis sind Gruppen aus Asien, Australien, Europa und den USA, aus Deutschland die Initiative Urgewald.

In einem gemeinsamen Brief an die Versicherungsverbände weltweit fordert die Klimaallianz Unfriend Coal die Branche auf, ihr großes finanzielles Gewicht für eine klimafreundliche Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Coronakrise in die Waagschale zu werfen.

Außerdem fordern die Umweltinitiativen die Versicherungsbranche auf, “ihr eigenes Haus in Bezug auf die Klimakrise in Ordnung zu bringen”, wie es in dem am Donnerstag in London veröffentlichten Schreiben heißt. Versicherungen sollten aus Kapitalanlagen in fossile Energien aussteigen und keinen Versicherungsschutz für die Öl- und Gasbranche mehr anbieten.

Beteiligt an dem Umweltbündnis sind Gruppen aus Asien, Australien, Europa und den USA, aus Deutschland die Initiative Urgewald. “Während Covid-19 die Welt im Griff hat, darf die Versicherungsindustrie die größte Bedrohung unseres Planeten nicht aus dem Blick verlieren: die Gefahr eines nicht mehr beherrschbaren Klimakollapses”, heißt es in dem Brief. Die gigantischen Hilfsprogramme von Regierungen und Zentralbanken zur Bewältigung der Coronakrise seien eine “historische Chance für einen gerechten und grünen Umbau der Wirtschaft.”

Zwei große Hebel

Das Klimabündnis zielt damit auf die Hilferufe von Energiebranche, Autoherstellern und Luftfahrtunternehmen. Klimaschädliche Branchen sollten nach Meinung der Umweltschützer nicht mit Hilfsprogrammen gestützt werden. Umweltschützer setzen seit einigen Jahren Versicherungen in Sachen Klimaschutz unter Druck, weil sie über zwei große Hebel verfügen: Neben dem eigentlichen Versicherungsgeschäft sind auch die Kapitalanlagen der Branche von großer Bedeutung für die Weltwirtschaft.

Allein die Allianz als größer europäischer Versicherer hatte vor Beginn der Coronakrise gut zwei Billionen Euro fremdes und eigenes Geld angelegt. Der Dax-Konzern hat gemeinsam mit anderen Versicherern und institutionellen Kapitalanlegern die Net Zero Asset Owner Alliance ins Leben gerufen, einen Zusammenschluss von Unternehmen, die bis 2050 ihre Portfolios klimaneutral umstellen wollen. Die Münchner hatten gemeinsam mit mehreren Dutzend weiteren Unternehmen am Montag für klimafreundliche Corona-Konjunkturprogramme plädiert. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...