Canada Life unterstützt gemeinnützige Vereine und Kinderdörfer

Foto: Canada Life
Markus Drews, Canada Life

Canada Life fördert Nachhaltigkeit mit einer Spende von insgesamt 15.000 Euro. Diese geht an gemeinnützige Vereine, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lebensversicherers in einer Themenwoche ausgewählt hatten.

Canada Life fördert Nachhaltigkeit mit einer Spende von insgesamt 15.000 Euro. Diese geht an gemeinnützige Vereine, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lebensversicherers in einer Themenwoche ausgewählt hatten. Die Schwerpunkte lagen auf Armutsbekämpfung, Müllvermeidung sowie Biodiversität.

Zur Auswahl standen gemeinnützige Vereine im Umkreis der drei Standorte von Canada Life: Köln, Neu-Isenburg und Dublin. Die meisten Stimmen erzielten die Irish Youth Foundation, Refugees Foundation in Köln und Wilde Wiese e.V. im hessischen Dietzenbach. Die Vereine erhalten nun jeweils 5.000 Euro, mit denen Canada Life ihre gemeinnützige Arbeit unterstützt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllen Weihnachtswünsche

Mit einer weiteren Aktion läutet Canada Life die Adventszeit ein: Mit einem virtuellen Wunschbaum erfüllen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kindern einen Weihnachtswunsch. Die Aktion findet das dritte Jahr in Folge statt. Die insgesamt 371 Wünsche kommen aus zwei Kinderdörfern in Bergisch Gladbach und Eltville am Rhein und den Schülern der Astrid-Lindgren Förderschule in Schleiden. Die Schule kam in diesem Jahr neu dazu. Sie war von der Hochwasserkatastrophe im Juli besonders schwer betroffen.

„Wir möchten die Menschen in den Hochwassergebieten auch weiterhin unterstützen – auf mehreren Ebenen“, sagt Markus Drews, Managing Director bei Canada Life Europe. Unmittelbar nach der Katastrophe hatte der Lebensversicherer mit kanadischen Wurzeln eine Million Euro an bundesweit tätige Hilfsorganisationen sowie die Stadt Erftstadt und den Kreis Ahrweiler gespendet.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vor Ort helfen wollten, wurden von Canada Life freigestellt. Bei einer lokal organisierten Aktion zum Sortieren von Sachspenden halfen die Angestellten für rund 450 Stunden aus. Im kommenden Jahr sind Ausflüge mit der Astrid-Lindgren Förderschule sowie der KiTa „Die Magische 12“ aus Bad Münstereifel geplant.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.