Neuer bKV-Tarif: Hallesche belohnt Kunden, wenn Leistungen genutzt werden

Wer nach einem Arbeitsunfall ins Krankenhaus muss, bei dem verdoppelt sich das jährliche Gesundheitsbudget im aktuellen und im Folgejahr.

Zum 1. Juni 2022 hat die Hallesche Krankenversicherung ihre betrieblichen Krankenversicherung (bKV) um einen Budgettarif erweitert. Der neue Tarif soll finanzielle Anreize für ein gesundes Leben schaffen.

Der „Feelfree:up“ schafft Anreize für ein gesundheitsbewusstes Verhalten. Wird das jährliche Gesundheitsbudget voll ausgeschöpft, erhöht es sich im Folgejahr. Es ist ein für Versicherer eher ungewöhnlicher Ansatz, dass sie es belohnen, wenn Leistungen genutzt werden. Mit diesem Mechanismus fördern Firmen Gesundheit und Wohlergehen ihrer Mitarbeiter in besonderem Maße, indem diejenigen, die mehr benötigen, auch mehr Gesundheitsleistungen bekommen. Der Feelfree:up ist ein Versicherungsprodukt, das die Nachhaltigkeit von Unternehmen verbessert.


Weitere Innovationen des Tarifs: Wer nach einem Arbeitsunfall ins Krankenhaus muss, bei dem verdoppelt sich das jährliche Gesundheitsbudget im aktuellen und im Folgejahr. Die Leistungen sind im neuen Tarif zudem umfangreicher als bisher. Neben dem Besuch beim Heilpraktiker ist nun auch die Behandlung durch einen Chiropraktiker oder Osteopathen im Gesundheitsbudget enthalten. Verordnet ein Arzt kinesiologisches Taping, erstattet die Hallesche dies bis zu 100 Euro pro Jahr.


Der Feellfree:up baut auf dem 2018 eingeführten Budgettarif Feelfree auf. Diese Innovation des Stuttgarter Krankenversicherers hat mittlerweile viele Nachahmer am Markt gefunden. Neben wachsenden Budgets im Bedarfsfall und der Budget-Verdopplung bei Arbeitsunfällen gibt es im neuen Angebot verbesserte Leistungen bei Sehhilfen, Augenlaserbehandlungen und Zahnprophylaxe. Auch bei unterjährigem Beginn erhalten die Mitarbeiter nun das volle Gesundheitsbudget. Der bislang äußerst beliebte und günstigere Budgettarif Feelfree steht Vertriebspartnern weiterhin zur Verfügung.


Die neue Variante gibt es in fünf Stufen zu einem monatlichen Preis pro Mitarbeiter zwischen 14,50 und 49,90 Euro. Feelfree:up wird von der Universität Bayreuth als werthaltiges und nachhaltiges Gesundheitskonzept bewertet. Was Arbeitgeber ihren Mitarbeitern bieten, können sie in ihren Nachhaltigkeitsbericht aufnehmen und macht ihr Engagement nach außen transparent.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.