Anzeige
18. Juni 2015, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders offeriert Long-Short-Rentenfonds

Schroders baut das Produktangebot mit dem Schroder Gaia BSP Credit (LU1233779823) aus. Die britische Fondsgesellschaft bietet den neuen Long-Short-Rentenfonds auf ihrer Gaia-Plattform für alternative Ucits-konforme Investments an.

Kuessner-Achim-Schroders -7501 in Schroders offeriert Long-Short-Rentenfonds

Achim Küssner, Schroders

 

Das Fondskonzept basiert auf einer Long-Short-Anleihestrategie. Die Titel werden nach dem Bottom-Up-Prinzip ausgewählt. In das Portfolio sollen vor allem Hochzins-Unternehmensanleihen. Jährlich sollen mindestens fünf bis sieben Prozent Rendite an die Anleger gehen.

Anleihemärkte im Tief

“Über die letzten Jahre waren die Renditen der Anleihemärkte auf einem historischen Tiefstand. Und die unerbittliche Suche nach Rendite hat dazu geführt, dass Investoren die Unterschiede in den Kreditqualitäten ignorieren. Unsere Strategie zur Alpha-Erzielung wurde aufgebaut, um genau diese fehlbewerteten Ineffizienzen auszunutzen. Mit ihr erzielen wir bei zunehmender Marktvolatilität und Ausweitung der Spreads eine gute und sogar überdurchschnittliche Wertentwicklung“, sagt Fondsmanager Thomas Gahan, CEO and CIO von BSP.

Achim Küssner, Geschäftsführer Schroder Investment Management, dazu: „Wir sind permanent auf der Suche nach hochqualifizierten Fondsmanagern, um diese auf unserer Schroder Gaia-Plattform willkommen zu heißen. BSP und Thomas Gahan bringen ein großes Maß an Erfahrung in den amerikanischen und globalen Anleihemärkten mit und können eine beeindruckende Erfolgsbilanz mit hervorragender Performance vorweisen. Dieser Fonds ist interessant für Investoren die Renditen oberhalb des Durchschnitts suchen, bei gleichzeitig geringer Korrelation zu den breiten Märkten. Im Vordergrund steht das Ziel des Kapitalerhalts. Die Strategie ergänzt die Angebote der Gaia-Plattform und gibt unseren Kunden die Chance, sich im Anleihebereich an den globalen Märkten zu engagieren.“ (mr)

Foto: Schroders

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Sanitätshäuser dürfen Kassenpatienten die Zuzahlung erlassen

Krankenversicherte dürfen auf Preisnachlässe bei medizinischen Hilfsmitteln wie Schuheinlagen, Blutzuckertests oder Hörgeräten hoffen. Ein Grundsatz-Urteil erlaubt es den Händlern solcher Produkte, ihren Kunden die Zuzahlung an die gesetzliche Krankenkasse zu erlassen.

mehr ...

Immobilien

Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

Die Bauwirtschaft rechnet für 2016 mit einem Plus von fünf Prozent und geht davon aus, dass 2017 ähnlich gut wird. Haupttreiber der Entwicklung seien der Straßen- und Wohnungsbau.

mehr ...

Investmentfonds

Italien-Referendum belastet Börse nicht

In diesem Jahr gerieten die Börsen durch politische Abstimmungen bereits mehrfach unter Druck. Nach dem Italien-Referendum scheinen die Marktteilnehmer aber dazu gelernt zu haben.

mehr ...

Berater

Vollmachtsvermutung: Hoher Prüfungsaufwand für Berater

Laut eines aktuellen Gesetzesentwurfes sollen Ehegatten und eingetragene Lebenspartner in Notfällen einander automatisch vertreten dürfen. In seiner derzeitigen Fassung besteht allerdings die Gefahr, dass die Missbrauchsanfälligkeit dieser Regelung hoch ist.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

IDD: Der Tod der Honorarvereinbarung für Versicherungsmakler

Aktuell erfreuen sich Honorarvereinbarungen – zum Beispiel bei der Vermittlung von Nettotarifen – und Servicepauschalen einer großen Beliebtheit unter Versicherungsvermittlern. Hiermit könnte jedoch bald Schluss sein – jedenfalls wenn es nach dem Willen des Bundeswirtschaftsministeriums geht.

mehr ...